Auf das Bild klicken zum Herunterladen des Posters (.pdf)

Ort: Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2. Vortrag im Archäologischen Kolloquium

Dr. Benjamin Ducke (DAI) zu "Palmyra - Digitale Bewahrung einer Weltkulturerbestätte"

Dr. Benjamin Ducke (Deutsches Archäologisches Institut) hält einen Vortrag zum hochaktuellen Geschehen in Syrien.

Aus der Pressemeldung der Universität Bamberg: In die Oase der bedrohten römischen Welterbestätte von Palmyra in der syrischen Wüstensteppe nimmt Dr. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) das Publikum im zweiten Vortrag am 4. Mai mit: „Die Zerstörungen des syrischen Bürgerkriegs haben nicht nur die materielle Substanz Palmyras beschädigt. Sie haben auch einmal mehr das Bewusstsein dafür geschärft, wie schnell derartige Kulturerbestätten zu Zielscheiben von Konflikten werden können“, erklärt er. „Die tragische Geschichte der Stadt und die immer noch schwierige politische Situation in Syrien lassen keine konkreten Pläne für einen ,Wiederaufbau‘ der beschädigten Monumente zu.“ In dieser Situation komme modernen Methoden der digitalen Dokumentation und Rekonstruktion eine besondere Rolle zu, in die der Vortrag einen Einblick gibt.

Zugang: https://uni-bamberg.zoom.us/j/99852857322
Kenncode: sGD6.z