Virtuelle Computer für die Telearbeit

Was ist ein virtueller Computer für die Telearbeit?

Technisch betrachtet handelt es sich um virtuelle Computer in der VDI (Virtual Desktop Infrastructure), die speziell für die Telearbeit bereitgestellt werden.
Sie besitzen die gleiche Benutzeroberfläche und die gleichen Funktionen wie der Windows 10-Computer an Ihrem Arbeitsplatz bzw. wie ein Windows 10-Notebook, das vom IT-Service eingerichtet wurde. Jede Benutzerinnen und jeder Benutzer besitzt einen eigenen virtuellen Computer auf dem Sie (wie am Arbeitsplatz-Computer) selbst Einstellungen vornehmen und individuelle Programme installieren können.
Sie können, egal wo Sie sich gerade befinden, eine Verbindung zu diesem virtuellen Computer herstellen und damit arbeiten, als würden Sie sich in der Universität befinden. Voraussetzung: Sie benötigen einen physischen Computer, um den virtuellen aufrufen zu können.

Wer bekommt einen virtuelle Computer für die Telearbeit?

Ausschließlich Bedienstete der Universität Bamberg erhalten einen virtuellen Computer für die Telearbeit.

Wenn Sie einen virtuellen Computer für Ihre Telearbeit benötigen, senden Sie eine E-Mail an it-support(at)uni-bamberg.de mit

  • Ihrem Namen und Ihrer BA-Nummer
  • einer kurzen Begründung warum und wofür Sie einen virtuellen Computer benötigen.

Wenn Sie Student*in sind oder als Bedienstete*r bloß bestimmte Statistik-Programme benötigen, könnte ein virtueller Computer im Microsoft Azur Lab eine Lösung für Sie sein.

Was brauche ich, um einen virtuellen Computer nutzen zu können?

Sie benötigen einen eigenen Computer, mit dessen Hilfe Sie eine Verbindung zum virtuellen Computer herstellen. Auf Ihrem physischen Computer müssen Sie das Programm Horizon View Client installieren, mit dem die Verbindung zum  virtuellen Computer hergestellt wird.

Zum Installieren des Programms, das Sie benötigen, um eine Verbindung zu einem virtuellen Computer hezustellen verwenden Sie die Anleitung
HorizonViewClient installieren.pdf

Eine Hilfestellung für die Erstanmeldung am virtuellen Computer für die Telearbeit finden Sie unter
Virtueller Computer für die Telearbeit: Erstanmeldung.pdf(230.8 KB)

Wann kann ich meinen virtuellen Homeoffice-Computer verwenden?

Die virtuellen Homeoffice-Computer bleiben immer eingeschaltet und man kann sich zu jeder Tages und Nachtzeit mit ihnen verbinden.

Wo speichere ich meine Dateien?

Wie bei allen Windows 10-Computern der Universität, werden Dateien, die in die Standard-Benutzerordner (Desktop, Dokumente, Bilder, Musik, Videos) gespeichert werden, in den Ordner "_Benutzerordner" auf Ihrem persönlichen Netzlaufwerk weitergeleitet. D.h. Ihre persönlichen Dateien stehen Ihnen an der gleichen Stelle zur Verfügung wie an jedem Windows 10-PC der Universität, an dem Sie sich anmelden.

Aufgabenbezogene Dateien (die Sie ggf. mit anderen Nutzerinnen und Nutzern Ihrer Einrichtung teilen) sind in den aufgabenbezogenen Freigaben (Netzlaufwerke) zu speichern. Alle Ihre aufgabenbezogenen Freigaben (für die Sie Zugriffsrechte besitzen) finden Sie im Navigationsbereich des Windows-Explorers unter "_Aufgabenbezogene Freigaben".

Dateien, die Sie in einem anderen Ordner als die oben genannten speichern (z.B. unter C:\...), können bei einem Neustart des virtuellen Computers unwiederbringlich verloren gehen.

Was passiert bei Trennung und bei Abmeldung?

  • Trennen: Am virtuellen Computer wird beim Schließen des Fensters und beim Klick auf Trennen lediglich die Verbindung getrennt. Die Benutzersitzung wird nicht abgemeldet und der Computer wird nicht heruntergefahren. D.h wenn Sie eine Verbindung getrennt haben, können Sie sich später wieder verbinden und an der gleichen Stelle mit allen geöffneten Programmen weiterarbeiten. Vergessen Sie dennoch nicht vorher Ihre geöffneten Dateien zu speichern. Wie bei jedem Windows-PC ist immer damit zu rechnen, dass der Computer mal heruntergefahren oder ausgeschaltet wird.
  • Abmelden: Beim Klick auf Abmelden werden, wie an jedem Windows-PC, alle Programme geschlossen und die Benutzersitzung abgemeldet. Im Anschluss wird die Verbindung getrennt und das Fenster des virtuellen Computers geschlossen.

Sie haben noch Fragen?

IT-Support
Telefon: +49 951 863-1333
E-Mail: it-support(at)uni-bamberg.de