Masterseminar ISM-Sem-M: Towards a Platform World

Inhalte:

"Platforms rule“ – Plattformkonzepte haben sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Bereichen als Erfolgsmodell etabliert. Dabei ist es ganz egal, ob es um ökonomische Plattformen (bspw. elektronische Marktplätze und Standards), um Plattformgeschäftsmodelle (Uber, AirBnB etc.), um Innovationsplattformen (Crowdsourcing etc.), um digitale Kollaborations- und Prozessplattformen und Ökosysteme (bspw. API Banking), oder um IT-Plattformen in Unternehmen (standardisierte und modularisierte Enterprise IT Architectures) geht. Der Begriff und das Plattform-Paradigma haben sich häufig als Erfolgsversprechen durchgesetzt.

In diesem Seminar wollen wir im Rahmen der studentischen Beiträge die verschiedenen „Plattformwelten“ betrachten, Erfolgsfaktoren, Vor- und Nachteile herausarbeiten und kritisch hinterfragen, sowie durch Bezüge zwischen den verschiedenen „Plattformwelten“ Parallelen und Unterschiede aufzeigen, die den Transfer von Erfolgsfaktoren zwischen den Welten ermöglichen (Was lässt sich bspw. an Erfolgsfaktoren im Bereich von Plattformgeschäftsmodellen auf das erfolgreiche Management von technischen Plattformen übertragen?). 

Jeweils drei Studierende beschäftigen sich mit dem Thema Plattformen in einem spezifischen Kontext. Sie schreiben individuelle Seminararbeiten, koordinieren sich jedoch selbst und legen unterschiedliche, selbst zu wählende Schwerpunkte (ökonomische vs. rechtliche, vs. gesellschaftliches vs. technische Aspekte; Vorteile vs. Nachteile vs. Erfolgsfaktoren; Kategorisierung von Plattformtypen; Argumente pro/contra Plattformoffenheit) fest oder nehmen unterschiedliche Sichtweisen ein (bspw. Plattformbetreiber vs. die verschiedenen Marktseiten bei einem „two-sided market“).

Seminararbeiten stellen kleine eigenständige Forschungsarbeiten dar und helfen bei der Vorbereitung auf die Masterarbeit. Dementsprechend wird im Seminar das Finden, Formulieren und Motivieren einer Forschungsfrage eingeübt, genauso wie die Auswahl und Anwendung einer geeigneten Forschungsmethode zur Beantwortung der Fragestellung. Im Rahmen der Seminararbeit beschränkt sich die Forschungsmethode meist auf eine Analyse bestehender wissenschaftlicher Literatur („Literature Review“), konzeptuelle Arbeiten (Entwicklung eines Modells oder Frameworks) und ggf. kleineren empirischen Arbeiten (bspw. Marktforschung in Form des Vergleiches von verschiedenen Anbietern), Interviews mit IT-Managern oder Auswertung von Projekt- oder Geschäftsberichten). Auf diese Weise kann eine Seminararbeit auch zur Themenfindung und als „Sprungbrett“ für eine Masterarbeit dienen, in der auf die ursprünglich bearbeitete Fragestellung aufgesetzt werden kann. Das Seminar soll in jedem Fall didaktisch dazu dienen, die Studierenden bestmöglich auf das Verfassen der Masterarbeit vorzubereiten. Genauso soll der Seminarvortrag dazu dienen, eine wissenschaftliche Vortrags- und Diskussionskultur einzuüben, die zur Vorbereitung von Masterarbeitsvortrag und -verteidigung dient. Entsprechend wird das Seminar auch Einführungen zu wissenschaftlichem Arbeiten und Referaten enthalten.

Der wissenschaftliche Teil des Seminars wird ergänzt durch einen Praxis-Vortrag und Fallstudienworkshop der Unternehmensberatung EUROGROUP CONSULTING. EUROGROUP CONSULTING ist eine führende Managementberatung im Finanzdienstleistungssektor (FDL). Zu ihren Kunden zählen nationale und internationale FDL-Marktführer und sie gelten als Experten für geschäfts- und IT-strategische Fragestellungen, Industrialisierung und Vertriebsmobilisierung.

Seminararbeitsthemen

(bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung Erst-/Zweit-/Drittpräferenzen an):

  1. Economics of Technical Platforms: Ökonomische Konzepte und Grundlagen im Bereich digitaler          Standards und Produktplattformen
  2. AirBnB, Uber, Paypal und Co: Digitale Plattform-Geschäftsmodelle
  3. Open Innovation, Crowdsourcing und Co: Digitale Innovationsplattformen
  4. Chancen, Risiken und Nebenwirkungen beim Aufbau von Datenplattformen
  5. Microsoft, SAP, SalesForces und Co: Wandel der Software-Industrie zu Platform as a Service   
  6. Technische Plattformen als Enabler für zwischenbetriebliche Ökosysteme (API-Banking,Blockchain etc.)
  7. Das Plattformkonzept im IT-Architekturmanagement: Digitale Plattformen als Grundlage für agile, zukunftsfähige Betriebsmodelle von Unternehmen

Organisatorisches:

Dieses Seminar richtet sich an Studierende der Master-Studiengänge IISM, Wirtschaftsinformatik und WiPäd/WI.

Das Seminar wird vom 12.-16. Juli 21019 im Studienheim der Uni Marburg im Kleinwalsertal, Österreich stattfinden, Infos hier . Die zu erwartenden Kosten für Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, 3-gängiges Abendessen sowie Möglichkeit eines Lunch-Pakets) belaufen sich auf ca. 175 EUR/Person. In diesem Preis enthalten sind die Nutzung der Gemeinschaftsräume und Sportanlagen, Nutzung der Bergbahnen im Kleinwalsertal und Oberstdorf sowie W-Lan Zugang.

Nicht im Preis inbegriffen sind Kosten für Getränke. Ebenso kommt die in Eigeninitiative zu organisierende An- und Abreise hinzu (per Bahn&Bus oder bilden von Fahrgemeinschaften).

Während der Seminartermine besteht Pflicht zur Anwesenheit und Mitarbeit. Die Seminarleistung besteht aus einer individuell anzufertigenden Seminararbeit (60% der Gesamtnote), einem Seminarvortrag (30%) und der mündlichen Beteiligung bei der Diskussion der anderen Vorträge (10%). Das Seminar gilt nur dann als bestanden, wenn alle Bestandteile mindestens mit ausreichend (Note 4,0) bewertet wurden. Das Seminar findet grundsätzlich auf deutscher Sprache statt, es besteht jedoch die Möglichkeit, die Seminararbeit zu Übungszwecken auf Englisch zu verfassen und/oder den Vortrag in englischer Sprache zu halten.

Hinweis: Aufgrund begrenzter Betreuungskapazität ist die Zahl der Teilnehmer/innen auf 20 limitiert. Bitte bewerben Sie sich bis 23.04.19 per unten stehendem Online-Formular. Sie erhalten am 24.04. die Mitteilung über die Zulassung zum Seminar.

Die zugelassenen Teilnehmer/innen werden vom Lehrstuhl im VC Kurs eingetragen.

Das Seminar findet grundsätzlich auf deutscher Sprache statt, es besteht jedoch die Möglichkeit, die Seminararbeit zu Übungszwecken auf Englisch zu verfassen und/oder den Vortrag in englischer Sprache zu halten. 

 

Termine und Ablauf des Seminars

  • Bewerbungsdeadline bis 23.4.19, 12:00 Uhr
  • Zusage/Absage über Teilnahme bis 24.4.19
  • Einführung ins Thema und Themenvergabe:  30.04., 8-12 Uhr
  • Verbindliche Zusage und Überweisung der Kostenpauschale bis 03.05.
  • Einführung in Wissenschaftliches Arbeiten (für diejenigen, die das Modul WAWI zuvor nicht belegt   hatten ) : 07.05. , 8-12 Uhr
  • Diskussion von Proposals:  28.05. , 8-12 Uhr
  • Abgabe der Seminararbeit bis 28.06. ,12:00 Uhr in gedruckter und digitaler Form
  • Vortragsschulung (how to present) : 05.07. , 8-9 Uhr
  • Blockseminar in Hirschegg, Kleinwalsertal: siehe oben - Anwesenheitspflicht.

Literatur zum Einstieg (tlw. spezifisch für ausgewählte der oben angegebenen Seminararbeitsthemen):

  • Anand, Sharma, Coltman: Realizing Value from Business Analytics Platforms: The Effects of Managerial Search and Agility of Resource Allocation Processes. International Conference on Information Systems (ICIS), Dublin, 2016. (ggf. für Thema 4)
  • Blaschke, Haki, Aier, Winter: Taxonomy of Digital Platforms: A Platform Architecture Perspective. 14th International Conference on Wirtschaftsinformatik, Siegen, 2019.
  • Buxmann, Diefenbach, Hess: Die Softwareindustrie: Ökonomische Prinzipien, Strategien, Perspektiven, Springer, 2015.  (insb. für Thema 5)
  • Fichman: Real Options and IT Platform Adoption: Implications for Theory and Practice, Information Systems Research (15:2), 2004, pp. 132-154.
  • Fonstad, Mocker: Expanding Digital Innovation at Audi, MIT CISR Working Paper 415a, MIT, 2016. (Beispiele für “digital platforms” i.S.v. Thema 7)
  • Gawer, A. (Hrsg.): Platforms, Markets and Innovation. Edward Elgar, London 2009.
  • Hodapp, Remané, Hanelt, Kolbe: Business models for Internet of Things Platforms: Empirical Development of a Taxonomy and Archetypes. 14th International Conference on Wirtschaftsinformatik, Siegen, 2019.
  • McAfee, Brynjolfsson: Machine, Platform, Crowd: Harnessing our Digital Future. Norton & Company, 2017.
  • Iyengar, Lau, Ramadath, Sohoni: The Seven Make-or-Break API Challenges CIOs need to Address. Digital/McKinsey: Insights, 2019. https://www.mckinsey.com/business-functions/digital-mckinsey/our-insights/the-seven-make-or-break-api-challenges-cios-need-to-address (as of Feb 13 2019). (ggf. für Themen 6 und 7)
  • Jetzek, Avital, Bjorn-Andersen: Generating value from open government data. In Baskerville, Chau (Hrsg.). 34th International Conference on Information Systems. Milan, 2013. (ggf. für Thema 4)
  • Kulk, Stefan; van Loenen, Bastiaan: Brave New Open Data World? International Journal of Spatial Data Infrastructures Research (7) 2012, pp. 196-206. (ggf. für Thema 4)
  • Lindman, Juho; Rossi, Matti; Tuunainen, Virpi Kristiina: Open Data Services: Research Agenda. 46th Annual Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS). Wailea, Hawaii, 2013. (ggf. für Thema 4)
  • Mantena, Sankaranarayanan, Viswanathan: Platform-Based Information Goods: The Economics of Exclusivity. Decision Support Systems (50) 2010, pp. 79-92.
  • Parker, van Alstyne, Choudary: Platform Revolution – How Networked Markets Are Transforming and How to Make Them Work for You. Norton & Company, 2017.
  • Rochet, J. ; Tirole, J.: Two-sided Markets: A Progress Report. In: The RAND Journal of Economics (37:3) 2006, pp. 645-667. (insb. Thema 1)
  • Setzke, Böhm, Krcmar: Platform Openness: A Systematic Literature Review and Avenues for Future Research. 14th International Conference on Wirtschaftsinformatik, Siegen, 2019.
  • Tiwana, Konsynski, Bush: Platform Evolution: Coevolution of Platform Architecture, Governance, and Environmental Dynamics. Information Systems Research (21:4) 2010, pp. 675-687.
  • Weill, Woerner: What’s your Digital Business Model? Harvard Business Review Press, 2018.
  • Winkler, Kettunen: Five Principles of Industrialized Transformation for Successfully Building an Operational Backbone. MISQ Executive (17:2) 2018, pp. 121-138. (insb. Thema 7)

Sowie diverse Journal-Artikel und Bücher zu den Stichwörtern (je nach Seminararbeitsthema) “platform” „digital platform“, „IT platform“, „software platform“, „modular architecture“, „digitized platform“, „data platform“, „open data services“, „shared data services“, “crowdsourcing” “innovation platform”, “open business models” open business ecosystems” im Harvard Business Review, Sloan Management Review, MISQ Executive und McKinsey Quarterly etc.