Master-Seminar ISM-Sem-M: „Managing Digital Innovation & Transformation“

Unternehmen aller Branchen sehen sich seit einigen Jahren enormem Druck ausgesetzt, ihre Produkte, Services, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle durch digitale Innovationen zu transformieren, um nicht durch neue Player vom Markt verdrängt zu werden. Bekannte Beispiele wie Uber vs. Taxibranche, AirBnB vs. Hotellerie, Netflix vs. TV-Medienindustrie zeigen, dass auf digitalen Technologien basierende Geschäftsmodelle in der Lage sind, große Unternehmen und ihr Geschäft substanziell zu gefährden.

In diesem Kontext haben Wirtschaftsinformatik und IT-Management die strategische Aufgabe, Unternehmen bestmöglich bei der Innovationsfindung und -umsetzung zu unterstützen; es wird sogar zunehmend zur Kernaufgabe unserer Disziplin, die Frage zu beantworten, wie mit Hilfe von digitalen Technologien und Daten ein strategischer Innovationsbeitrag für den Erfolg von Unternehmen geleistet werden kann. Das Seminar beschäftigt sich mit modernen Management-Ansätzen, die derzeit von Unternehmen verwendet werden, um schneller und erfolgreicher digitale Innovationen zu finden und zu implementieren. Diese reichen von Design Thinking über agile Entwicklungsansätze, dem Implementieren neuer Rollen (Chief Digital Officers u.a.) und Organisationseinheiten (Digital Innovation Labs etc.) hin zur kompletten Neustrukturierung der Aufbauorganisation (bspw. Scaled Agile, Implementierung von Squads & Tribes entsprechend des Spotify-Konzepts). Die Seminarteilnehmer sollen sich in ihren Seminararbeiten wissenschaftlich und kritisch mit den unterschiedlichen Ansätzen beschäftigen und ihre Potenziale, aber auch Schwächen und Risiken aufzeigen.

Seminararbeiten stellen kleine eigenständige Forschungsarbeiten dar und helfen bei der Vorbereitung auf die Masterarbeit. Dementsprechend wird im Seminar das Finden, Formulieren und Motivieren einer Forschungsfrage eingeübt, genauso wie die Auswahl und Anwendung einer geeigneten Forschungsmethode zur Beantwortung der Fragestellung. Im Rahmen der Seminararbeit beschränkt sich die Forschungsmethode meist auf eine Analyse bestehender wissenschaftlicher Literatur („Literature Review“), konzeptuelle Arbeiten (Entwicklung eines Modells oder Frameworks) und ggf. kleineren empirischen Arbeiten (bspw. Marktforschung, Interviews mit IT-Managern oder Auswertung von Projekt- oder Geschäftsberichten – zu vielen der in diesem Seminar behandelten Themen bietet es sich bspw. an, mit IT-Managern oder anderen Unternehmensvertretern Interviews über die Vor- und Nachteile der betrachteten Management-Ansätze zu führen). Auf diese Weise kann eine Seminararbeit auch zur Themenfindung und als „Sprungbrett“ für eine Masterarbeit dienen, in der sich eine vielversprechende Fragestellung tiefgehender und umfangreicher bearbeiten lässt. Das Seminar soll in jedem Fall didaktisch dazu dienen, die Studierenden bestmöglich auf das Verfassen der Masterarbeit vorzubereiten. Genauso soll der Seminarvortrag dazu dienen, eine wissenschaftliche Vortrags- und Diskussionskultur einzuüben, die zur Vorbereitung von Masterarbeitsvortrag und -verteidigung dient. Entsprechend wird das Seminar auch Einführungen zu wissenschaftlichem Arbeiten und Referaten enthalten.

Während der Seminartermine besteht Pflicht zur Anwesenheit und Mitarbeit.

Die Seminarleistung besteht aus einer individuell anzufertigenden Seminararbeit (60% der Gesamtnote), einem Seminarvortrag (30%) und der mündlichen Beteiligung bei der Diskussion der anderen Vorträge (10%). Das Seminar gilt nur dann als bestanden, wenn alle Bestandteile mindestens mit ausreichend (Note 4,0) bewertet wurden.
Das Seminar findet grundsätzlich auf deutscher Sprache statt, es besteht jedoch die Möglichkeit, die Seminararbeit zu Übungszwecken auf Englisch zu verfassen und/oder den Vortrag in englischer Sprache zu halten.

Elemente des Seminars:

  • Einführung in das Seminarthema und Vergabe der Seminararbeitsthemen
  • Einführung in wissenschaftliches Arbeiten (optional für diejenigen, die das WAWI-Modul vorab nicht belegt hatten)
  • Entwurf und Diskussion eines Proposals für die Seminararbeit
  • Erstellung der Seminararbeit
  • Einführung in wissenschaftliches Vortragen/Präsentieren
  • Seminarvortrag: Vorstellung der Ergebnisse der Seminararbeit

Seminararbeitsthemen (bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung mittels der Nummern Ihre Präferenzen (Erst-/Zweit-/Drittpräferenz bzw. A, B, C) an:

  • Ansätze zur Vermittlung digitaler Kompetenzen: Digital Trainings, Reverse Mentoring etc.
  • Rollenkonzepte und ihre Verantwortlichkeiten: Chief Digital Officers, Digital Transformation Heads u.a.
  • Neue Formen von Organisationseinheiten: Digital Innovation Labs, Hubs, Incubators & Accelerators
  • Neue Formen von Organisationsstrukturen : Scaled Agile, Squads & Tribes
  • Neue Methoden der Zusammenarbeit: Agiles Projektmanagement, Design Thinking und Co
  • Synchronisierung der IT: DevOps und Multi-Speed Architectures
  • Besondere organisatorische Anforderungen bei datengetriebenen Innovationen
  • Involvieren des Ökosystems: Open Innovation und Crowdsourcing
  • Veränderte Strategieentwicklung: Digital Business Strategy
  • Platform-Governance

Literatur zum Einstieg:

  • McAfee, Brynjolfsson: Machine, Platform, Crowd: Harnessing our Digital Future. Norton & Company, 2017.
  • Parker, van Alstyne, Choudary: Platform Revolution – How Networked Markets Are Transforming and How to Make Them Work for You. Norton & Company, 2017.
  • Weill, Woerner: What’s your Digital Business Model? Harvard Business Review Press, 2018.
  • Westerman, Bonnet, McAfee: Leading Digital – Turning Technology into Business Transformation. Harvard Business Review Press, 2014.
  • Diverse Journal-Artikel der Autoren der oben genannten Bücher sowie andere Artikel zu den Stichwörtern “Digitalization” und “Digital Transformation” im Harvard Business Review, Sloan Management Review, MISQ Executive und McKinsey Quarterly.

Termine:

  • 23.10. 10-12 Einführung ins Thema und Themenvergabe
  • 30.10.  8-12 Einführung in Wissenschaftliches Arbeiten (für diejenigen, die das Modul WAWI zuvor nicht belegt hatten)
  • 27.11. 8-12 Diskussion von Proposals
  • 11.12. 16-18 Uhr Einführung in wissenschaftliches Präsentieren/Vortragen
  • 21.12. 12 Uhr Abgabe Seminararbeit in gedruckter und digitaler Form
  • Vortragstermine: 8.1., 15.1., 22.1., 29.1., jeweils 8:30 bis 12 Uhr  

 

https://vc.uni-bamberg.de/moodle/enrol/index.php?id=32386