Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Islamwissenschaft

Projektforschung: Enzyklopädie der deutschen Arabistik und Islamwissenschaft

Ziel des Projektes ist es, die Leistungen und die Aktivitäten der deutschen Orientalisten auf den Gebieten der Arabistik und Islamwissenschaft dem arabischen Leser zugänglich zu machen. Auf diese Weise sollen die wissenschaftlichen Beziehungen zwischen der westlichen und arabischen Welt in diesen Fachgebieten verstärkt werden. Das angestrebte Projekt beabsichtigt, eine arabische Biographiensammlung bzw. eine Art Enzyklopädie der zeitgenössischen deutschen Orientalisten, die sich auf die Islamwissenschaft und Arabistik spezialisieren, zu erstellen. Hierbei soll eine Beschränkung auf die deutschen Islamwissenschaftler und Arabisten, die in den letzten drei Jahrzehnten tätig waren, vorgenommen werden. Diese Entscheidung lässt sich dadurch rechtfertigen, dass die früheren Generationen bereits in einigen arabischen Werken behandelt wurden, z. B. Mawsūʿat al-mustašriqīn von ʿAbd ar-Raḥmān Badawī.

Hinsichtlich des Inhalts sind Biographien vorgesehen, die sowohl persönliche Daten, wie Geburtstag, -ort, die Ausbildung und das Datum des Ablebens, falls die Person verstorben ist, sowie Fotos, als auch Informationen über den beruflichen Werdegang der Orientalisten enthalten. In diesem Rahmen sind insbesondere die Publikationen und die Forschungsschwerpunkte von Relevanz.  Wie traditionell üblich, werden die Biographien alphabetisch geordnet werden.

Projektverantwortliche:

  • Dr. Hussein Ali Akash, Dozent für Islamwissenschaft und Arabistik der Asmariyya-Universität in Libyen und Gastwissenschaftler am Lehrstuhl der Islamwissenschaft der Universität Bamberg (Koautor).
  • Ahmad Gad Makhlouf, M. A., Doktorand und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl der Islamwissenschaft der Universität Bamberg (Koautor).

  • Prof. Dr. Patrick Franke, Lehrstuhlinhaber der Islamwissenschaft der Universität Bamberg (Projektberater).