Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen

Recruiting Trends 2016

Bei den diesjährigen "Recruiting Trends 2016" wurde ein Formatwechsel vollzogen. Anstatt die Ergebnisse aufzuteilen in die "Recruiting Trends 2016", die die Sicht von Unternehmen zeigt und in die "Bewerbungspraxis 2016", die die Sicht der Stellensuchenden und Karriereinteressierten widerspiegelt, wurden beide Sichten in insgesamt sechs Themenspecials vereint. In diesen Themenspecials werden die Ergebnisse der "Recruiting Trends 2016" den Ergebnissen der "Bewerbungspraxis 2016" gegenübergestellt und dabei inhaltliche Schwerpunkte gesetzt.

Die Themenspecials sind Teil der jährlich durchgeführten Studienreihen „Recruiting Trends“ und „Bewerbungspraxis“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg in Zusammenarbeit mit der German Graduate School of Management and Law, Heilbronn und im Auftrag der Monster Worldwide Deutschland GmbH.

Die Studien beinhalten Ergebnisse der Befragung der Top 1.000 Unternehmen aus Deutschland und vergleichen die Ergebnisse mit dem Nutzungsverhalten und den Einschätzungen von über 4.800 Stellensuchenden und Karriereinteressierten. Für einen umfassenden Überblick wurden zudem Branchenanalysen der Top 300 Unternehmen aus den Branchen Automotive, Handel und IT sowie mehrere Fallstudien durchgeführt.

Themenspecials

Die Überschriften verlinken jeweils auf die PDF-Version des Themenspecials.

Active Sourcing und Social Recruiting(336.0 KB):

Das Themenspecial „Active Sourcing und Social Recruiting“ analysiert die Ergebnisse mit dem Fokus auf die aktuelle Entwicklung der Nutzung von Social Media Anwendungen. Dabei wird besonders auf die Bedeutung der Gestaltung bei der Suche nach neuen Stellen aus Bewerbersicht sowie bei der Suche nach neuen Mitarbeitern aus Unternehmenssicht eingegangen.

Bewerbung der Zukunft(327.4 KB):

Das Themenspecial „Bewerbung der Zukunft“ analysiert die Ergebnisse mit dem Fokus auf die zukünftige Bedeutung und Entwicklung von Bewerbungsverfahren.

Best Practices und 'Big Failures'(348.4 KB):

Das Themenspecial „Best Practices und ‘Big Failures’ in der Rekrutierung“ analysiert die Ergebnisse mit einem Fokus auf Best Practices sowie die größten Fehler, die sowohl aus Kandidaten- als auch aus Unternehmenssicht im Recruiting passieren können bzw. vermieden werden sollten. Zusätzlich werden gute und weniger gut gelaufene Maßnahmen vorgestellt, die von den Top 1.000 Unternehmen im vergangenen Jahr durchgeführt wurden. Zudem werden anhand von drei Fallstudien Best Practices beschrieben, um anhand dieser Beispiele zu zeigen, wie die Themen Active Sourcing, Arbeitgeberattraktivität und der Einsatz von Matching-Algorithmen erfolgreich in Unternehmen umgesetzt werden können.

Employer Branding und Personalmarketing:(346.1 KB)

Der Themenschwerpunkt „Employer Branding und Personalmarketing“ analysiert die Ergebnisse u.a. auf die Bereiche Fachkräftemangel, Personalmarketing sowie Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung.

Mobile Recruiting(257.2 KB)

Das Themenspecial „Mobile Recruiting“ analysiert die Ergebnisse mit einem Fokus auf die Bedeutung von Mobile Recruiting für Unternehmen, die mobile Stellensuche sowie die mobile Bewerbung.

Techniksprung in der Rekrutierung(278.1 KB):

Das Themenspecial „Techniksprung in der Rekrutierung“ analysiert die Ergebnisse mit dem Fokus auf aktuelle technische Entwicklungen und betrachtet dabei unterschiedliche technischen Innovationen.

Details zur Durchführung

Bewerbungspraxis:

Die in den Themenspecials präsentierten Ergebnisse basieren auf einer empirischen Studie mit über 4.800 Stellensuchenden und Karriereinteressierten. Die Studienteilnehmer konnten im Internet zwischen Mai und Juli 2015 teilnehmen.
Der zugrundeliegende Fragebogen wurde durch das CHRIS-Team aufbauend auf den Ergebnissen der letztjährigen Studie und aktuellen Gegebenheiten entwickelt und auf der Webseite des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg implementiert.
Durch den Einsatz von Banner-Werbung und mehreren Mailings nahmen 4.800 Stellensuchende und Karriereinteressierte an der Studie teil. Die Antworten dieser Teilnehmer stellen die Grundlage für die Themenspecials aus Sicht der Stellensuchenden und Karriereinteressierten dar.

Details zu den demographischen Daten der Studienteilnehmer erhalten Sie hier(276.0 KB).

Recruiting Trends: