Digital Life: Chancen und Risiken der digitalen Transformation im Privatleben

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen bietet im Sommersemester 2021 ein Seminar zum Thema » Digital Life « an. Ziel dieses Seminars ist, dass sich Studierende theoretisch mit verschiedenen Themen der Digitalisierung von Individuen besonders im Privatleben auseinandersetzen.

Die Digitalisierung betrifft schon lange nicht mehr nur das Arbeitsleben, sondern umfasst das gesamte Leben eines Individuums. Neue Technologien stehen nicht nur Unternehmen zu Verfügung, sondern werden vermehrt zuerst im privaten Kontext genutzt (e.g., Wearables, Smart Home Geräte oder Connected Cars). Das digitalisierte Leben birgt viele Risiken in sich, aber auch Chancen. Das Thema Digital Life – die Digitalisierung des menschlichen Lebens in allen Lebensbereichen [1] – behandelt die Nutzung von Informationssystemen in verschiedenen privaten Lebensbereichen und dessen Auswirkungen auf den Menschen. Im Seminar werden die folgenden Felder der Digitalisierung des Privatlebens betrachtet.

Digital Finance & Administration

Status Quo von Stablecoins: Stablecoins versprechen, eine Brücke zwischen Fiat-Währungen und der Welt der Kryptowährungen zu schaffen. Sie bieten eine Möglichkeit, die Vorteile von Kryptowährungen, wie Transaktionsgeschwindigkeit, Programmierbarkeit oder Kosteneffizienz zu nutzen und gleichzeitig deren Volatilitätsrisiken teilweise abzumildern.

  • RQ: Welche Use-Cases für Stablecoins gibt es und wann rentiert sich der Einsatz von Stablecoins?

„The Last Mile Problem“ und Kryptowährungen: „The Last Mile Problem“ wird vermehrt im Zusammenhang mit Kryptowährungen diskutiert. Insbesondere bezieht sich die letzte Meile in diesem Fall darauf, wenn eine Kryptowährung wie Bitcoin in einer grenzüberschreitenden Zahlung wie eine Überweisung verwendet wird. In diesem Fall muss der Empfänger des Bitcoins einen Weg finden, Bitcoin in eine lokale Währung zu tauschen, um ihn nutzen zu können. Während Kryptowährungen einen schnellen, effizienten und kostengünstigen Weg für Geldtransaktionen bieten können, steht hindert das „last mile problem“ die Nutzung von Kryptowährung.

  • RQ: Welche Lösungsansätze gibt es für das ‚Last-Mile‘ Problem“ bei Kryptowährung?

Der Erfolg von Challenger Banks: Challenger-Banks (z.B. Revolut, N25, Monzo) sind kleine, aber innovative Bankinstitute, die einen modernen, kundenorientierten Service bieten und sich an die neuen Erwartungen der Kunden anpassen. Sie bieten zum Beispiel Dienstleistungen an, die traditionelle Anbieter (noch) nicht erbringen.  Das fordert die etablierten Banken heraus, denn wir sehen, dass Nutzer zu Challenger-Banken wechseln.

  • RQ: Warum wechseln die Nutzer zu Challenger-Banken?

Digital Social Life

Nutzung von Clubhouse: Obwohl das audio-basierte soziale Netzwerk Clubhouse bisher nur per Einladung nutzbar ist, hat die neue Applikation zwischenzeitlich bereits Platz eins der iOS App Charts erklommen. Im Rahmen dieses Themas soll untersucht werden, welche Faktoren dazu führen, dass Personen das soziale Netzwerk Clubhouse nutzen wollen.

  • RQ: Wieso wollen Personen das soziale Netzwerk Clubhouse nutzen?

Parallele Nutzung von Messengerdiensten: Neben dem bekannten Messengerdienst WhatsApp konnten auch alternative Dienste wie Signal, Threema oder Telegramm neue Nutzer gewinnen. Nutzer, die ihren verwendeten Messengerdienst wechseln wollen, ersetzen jedoch häufig nicht ihren bisherigen Dienst durch den alternativen Dienst, sondern entscheiden sich dazu, mehrere Messengerdienste parallel zu nutzen. Im Rahmen dieses Themas soll deshalb untersucht werden, welche Faktoren dazu führen, dass Nutzer mehrere Messengerdienste parallel verwenden.

  • RQ: Wieso nutzen Personen mehrere Messengerdienste wie WhatsApp und Signal parallel?

Online-Bestellung von Lebensmitteln: Neben Online-Lieferdiensten wie HelloFresh bieten auch herkömmliche Supermärkte wie Rewe Online-Bestellungen von Lebensmitteln an. Trotz der aktuellen COVID-19 Pandemie und den damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen entscheiden sich jedoch viele Personen dagegen, Lebensmittel online zu bestellen. Im Rahmen dieser Arbeit soll deshalb untersucht werden, welche Faktoren dazu führen, dass Personen Lebensmittel nicht online bestellen wollen.

  • RQ: Wieso wollen manche Personen Lebensmittel nicht online bestellen?

Digital Work & Education

Im Zuge der Digitalisierung ändern sich etablierte Abläufe und Routinen sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext. Während auf der einen Seite eine erhöhte Flexibilität und ein Zeitgewinn durch verringerte Anfahrtszeiten zu verzeichnen sind, fallen auf der anderen Seite auch oftmals wichtige informelle Austauschmöglichkeiten und hilfreiche Strukturen weg.  Im Bereich Digital Work & Digital Education, soll daher erforscht werden, wie Individuen mit diesen geänderten Umständen umgehen und welche Faktoren positive oder negative Auswirkungen haben.

  • RQ: How and why do workers in the digital economy use self-education?
  • RQ: What effects does digital work have on productivity/well-being?
  • RQ: Status Quo: What do we know about digital work and digital education?

Digital Wellbeing & Health

Die Digitalisierung im Privatleben kann das Wohlbefinden verbessern, z.B. durch den Wegfall von Arbeitswegen oder durch digitalen Arbeitsformen, und kann einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Menschen haben, z.B. durch das Tragen von Fitnesstrackern. Allerdings gibt es auch negative Auswirkungen der Digitalisierung auf den Menschen, wie die Wahrnehmung von Stress oder IT-Addiction. Im Rahmen des Bereiches „Digital wellbeing and health“ soll daher untersucht werden, welche positiven und negativen Auswirkungen die Digitalisierung die Menschen, im Besonderen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit im Privatleben hat.

  • RQ: Was sind die positiven und negativen Konsequenzen der Digitalisierung auf den Menschen besonders in seinem Privatleben?
  • RQ: Welche Techno-stressoren entstehen durch die Digitalisierung des Privatlebens?
  • RQ: Wie können wir IT nutzen, um uns vor den negativen Auswirkungen der Digitalisierung des Privatlebens zu schützen?

 

Den Studierenden wird jeweils ein spezieller Themenbereich zugeordnet. Die Ausrichtung des individuellen Themas wird in Zusammenarbeit mit dem Betreuenden genauer spezifiziert.

Organisatorisches

Das Seminar wird als Blockseminar an der Universität Bamberg (18.06.2021 bis 19.06.2021, 9.00 – 18.00 Uhr) veranstaltet. Während des Blockseminars besteht Anwesenheitspflichtüber den kompletten Zeitraum. Die Bewertung der Modulleistung setzt sich wie folgt zusammen:

* 67 Prozent auf die schriftliche Leistung

* 33 Prozent auf die mündliche Leistung (Vortrag und Diskussion)

Für das Bestehen des Seminars müssen beide Teilleistungen mit mindestens ausreichend bestanden werden. Auf §9 (10) der APO der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik sei an dieser Stelle verwiesen. Dieser regelt die Voraussetzungen zur Zulassung zu einer Prüfung im Rahmen eines Seminars.

Die Bewerbung um einen Seminarplatz kann bis zum 12.04.2021, 10:00 Uhr erfolgen und enthält die Angabe von drei Themenwünschen, den bisher belegten ISDL-Modulen inkl. Note und der aktuellen Fachsemesterzahl. Nutzen Sie hierzu das Formular weiter unten auf dieser Webseite.

Hinweis: In diesem Semester werden mehrere Seminare für Bachelor- und Masterstudierende angeboten, wobei die Teilnahme an diesem Seminar begrenzt ist. Da jedoch andere Seminare von anderen Lehrstühlen keine Begrenzung der Teilnehmerzahl haben, erfolgt die Auswahl der Seminarteilnehmer basierend auf mehreren Kriterien, beispielsweise die Anzahl der belegten ISDL-Module sowie die jeweils erzielten Noten. Insofern bewerben Sie sich bitte bei absoluter Notwendigkeit eines Seminarplatzes auch bei anderen Lehrstühlen um einen Seminarplatz, sodass Sie die Chance haben im Wintersemester erfolgreich ein Seminar abzulegen.

Termine und Ablauf des Seminars

Die einzelnen Termine und Deadlines des Seminars sind wie folgt:

* Bewerbungsfrist bis Montag, 12.04.2021, 10:00 Uhr; Benutzen Sie hierzu das Formular weiter unten auf dieser Webseite

* Benachrichtigung über Zuteilung eines Seminarplatzes bis spätestens Dienstag, 13.04.2021; Stellen Sie bitte sicher, dass Sie ab Montag 12:00 Uhr Zugang zu Ihren E-Mails haben.

* Verbindliche Annahme des Seminarplatzes erfolgt bis zur in der Mail genannten Frist per Mail

* Sollte keine Zusage Ihrerseits bis zur genannten Frist eingehen, wird der Platz anderweitig vergeben

* Themenvergabe und Einführung in das Seminarthema: 16.04.2021, Uhrzeit: 10:00 – 14:00 Uhr (c.t.), Raum: virtuell. An diesem Termin besteht für alle Teilnehmenden Anwesenheitspflicht. Gleichzeitig ist dieser Tag die letzte Möglichkeit, um vom Seminar zurückzutreten.

* Wissenschaftliches Arbeiten: Ein online Tutorial wird bereitgestellt. Zusätzlich bieten wir am 20.04.2021, 10:00 – 12:00 Uhr (c.t.) eine Fragestunde an, Raum: virtuell.

* Präsentationstraining ("How to present"): TBA, Raum: virtuell. An diesem Termin besteht für alle Teilnehmenden Anwesenheitspflicht.

* Abgabe der finalen schriftlichen Arbeit: bis Freitag 11.06.2021, 23:55 Uhr. Die digitale Version per Upload im Virtuellen Campus (VC) und die unterschriebene eidesstattliche Erklärung im Sekretariat (oder ISDL-Briefkasten auf der ERBA).

* Abgabe der Präsentation: Am Mittwoch vor dem Seminar: 16.06.2021, 23:55 Uhr

* Blockseminar an der Universität Bamberg: 18.06.2021 bis 19.06.2021, Uhrzeit: 9:00 -18:00 Uhr, Raum: virtuell. Es besteht Anwesenheitspflicht.

Hinweis zur Abgabe an Dokumenten

Der Umfang von 12 Textseiten (d.h. Graphiken und Tabellen zählen nicht zu diesen Seiten) darf nicht überschritten werden.

Die Arbeit kann in englischer oder deutscher Sprache geschrieben werden.

Weitere wichtige Anmerkungen

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zwar auf beide Seminare des ISDL-Lehrstuhls bewerben können (ISDL-SEM-M: Digital technologies and well-being und ISDL-SEM-B/ISDL-SEM-M: Digital Life), allerdings bei maximal einem der beiden Seminare angenommen werden.


[1]www.fim-rc.de/kompetenzen/digital-life/

Allgemeine Informationen
Themenpräferenzen
Belegte Kurse
Abschicken