Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Informatik, insb. Mobile Software Systeme

Besucherbewegungen bei der Sandkerwa

Nachdem im Rahmen eines studentischen Projekts die Besucherbewegungen bei Bamberg Zaubert gemessen wurden, wird die Technik nun auch bei der Sandkerwa eingesetzt.

Diesmal sind 10 sogenannte Flowtrack®-Sensoren im Einsatz, die Besucherbewegungen im Festgelände anonymisiert erfassen.

Technischer Hintergrund

Wenn ein einem Mobilgerät von Festbesuchern WLAN und/oder Bluetooth aktiviert ist, können über Flowtrack®-Sensoren Bewegungsinformationen erfasst werden.

Die Daten werden über die gehashte MAC-Adresse des Mobilgerätes getrackt (to track="etwas verfolgen"). Die MAC-Adressen werden sofort durch einen Hash-Schlüssel in einen neuen Wert umgewandelt/verschlüsselt. Damit erfolgt die Aufzeichnung völlig anonym und es können keine Besucher identifiziert werden.

Zusätzlich werden an ausgewählten Orten manuelle Zählungen mit dem Qounts®-System durchgeführt.

Ziele

Besucherströme auf Straßenfesten können nach verschiedenen Gesichtspunkten analysiert werden, etwa, wie sich Gruppen im Vergleich zu Einzelpersonen bewegen oder wo sich zu einem Zeitpunkt besonders viele Besucher aufhalten. Solche Informationen können dann von Veranstaltern genutzt werden, um die Standverteilung zu ändern oder ein Sicherheitskonzept anzupassen.

Organisation

Projektleitung

  • Prof. Dr. Daniela Nicklas (Mobile Software Systeme / Mobilität)
  • Prof. Dr. Ute Schmid (Kognitive Systeme)

Wissenschaftliche Mitarbeiter

  • Aboubakr El Hacen Benabbas
  • Michael Siebers

Vielen Dank an unsere Projektpartner ...

... für die Forschungsmöglichkeit bei der Sandkerwa!

Weitere Informationen zu unseren Arbeiten finden Sie auch auf der MS Wissenschaft, die am 9. September hier in Bamberg anlegt (mehr...).