Universität

Internationale Woche 2018

Die Internationale Woche 2018 findet statt vom 2. bis 6. Juli 2018!

Download Flyer mit Programm(2.4 MB)

Die Internationale Woche 2018

In der ersten Juliwoche wird Internationalität wieder groß geschrieben an der Universität Bamberg: Die Woche dient dazu, sich in allen Bereichen gezielt internationalen Themen und Perspektiven zu widmen, die Breite des internationalen Engagements unserer Universität noch sichtbarer zu machen und zugleich weitere Anreize zur Verstärkung der Internationalität zu geben.

Ein besonderes Augenmerk sollten Sie bei dieser Gelegenheit auf das erste Internationale Bamberger Theaterfestival UniON richten: Mitte Juli haben Sie Gelegenheit, die Theatergruppen der Universität auf den Bühnen des ETA Hoff mann Theaters zu erleben!

Ich wünsche allen interessierten Studierenden viele Anregungen
und Erkenntnisse – und natürlich viel Spaß!

Vizepräsident für Lehre und Studierende
Prof. Dr. Frithjof Grell


Programme der letzten Jahre


Über die Internationale Woche

Was 2009 als Woche der internationalen Lehre begann, ist eine Internationale Woche an der Universität Bamberg geworden.

In der ersten Juliwoche bereiten Lehrende, Studierende, Studierendengruppen und Einrichtungen der Universität interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern inner- und außerhalb der Universität ein vielfältiges Programm aus Lehr-, Informations- und Kulturveranstaltungen mit jeweils unterschiedlichen internationalen Schwerpunkten.

  • Im Rahmen von Lehrveranstaltungen werden in dieser Woche spezielle Themen mit internationalem Schwerpunkt oder Vorlesungen in englischer Sprache angeboten.
  • Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Fächer und des Auslandsamtes informieren zusammen mit Studierenden über das Studium im Ausland.
  • Dozierende und Gast-Dozierende berichten über Kooperationen und Auslandserfahrungen.
  • Lektorinnen und Lektoren des Sprachenzentrums bieten Schnupper-Sprachkurse an.
  • Theater-Gruppen bringen fremdsprachige Stücke auf die Bühne.
  • Auf Kulturabenden werden in Darbietungen aller Art Länder und Kulturräume präsentiert. 
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten Einblicke in internationale Forschungsprojekte.