Studium

Im Studium

Datenschutz

Die auf der Chipkarte hinterlegten Daten wie die bei der Kartennutzung entstehenden Daten unterliegen den Vorschriften des Bayerischen Datenschutzgesetzes. Die für die Abwicklung der Funktionalitäten notwendigen Applikationen/ Anwendungen und die hierzu angelegten Dateien, die von den einzelnen Hintergrundsystemen genutzt werden, sind gegeneinander abgeschottet und über separate Schlüssel definiert. In der jeweiligen Applikation sind nur diejenigen Informationen gespeichert, die für die jeweilige Anwendung, wie beispielweise die Geldbörse tatsächlich erforderlich sind. Dadurch ist sichergestellt, dass durch die ServiceCard keine Verknüpfungen zwischen den Hintergrundsystemen hergestellt werden können. Konkret bedeutet dies, dass keine persönlichen Nutzungsprofile erstellt werden können. Auch sind die Schreib- und Leserechte in den Hintergrundsystemen für die verschiedenen Applikationen bezogen auf die jeweilige Funktionalität in der Regel getrennt.

Daten, die auf dem Mifare-DESfire EV1 Chip gespeichert sind: Kartenseriennummer, Systemkennung, Matrikelnummer, Bibliotheksbenutzernummer, Profilkennzeichen (PKZ; Student, Mitarbeiter, Gast), Hochschulnummer sowie das Guthaben der Geldbörse (Wert in Cent) nebst Gültigkeit der Karte von / bis.

Daten, die im Kartenmanagement/ Hintergrundsystem gespeichert sind: Kartenserien-, Kartenfolgenummer, Matrikelnummer, Gültigkeitszeitraum, Sperrvermerk, Erstellungsdatum der Karte. Auf diese Daten hat nur die Hochschulverwaltung Zugriff. Die für die vorgesehenen Verwendungszwecke gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten erfolgen nach Prüfung und mit Zustimmung des Datenschutzbeauftragten.

Hingewiesen wird darauf, dass die Karteninhaberin oder der Karteninhaber als Betroffene bzw. Betroffener unentgeltlichen Anspruch auf Auskunft über die zu ihrer oder seiner Person gespeicherten Daten und gegebenenfalls Berichtigung, Löschung und Sperrung der gespeicherten Daten nach Maßgabe der Regelungen des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) hat. Jeder oder jede Studierende kann sich die auf der Karte und im Kartenmanagementsystem gespeicherten Daten innerhalb der werktäglichen Dienstzeiten in der Studierendenkanzlei auf Wunsch an einem separaten Lesegerät anzeigen lassen.

Als Ansprechpartner im Fall weiterer Fragen steht der Datenschutzbeauftragte (DSB) der Universität, Herr ORR Thomas Loskarn, Tel.: 0951/863-1030, zur Verfügung. Ferner kann der Landesdatenschutzbeauftragten angerufen werden.