Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts

Religionspädagogik/-didaktik – Theologische Reflexion religiöser Bildung und religiösen Lernens

Die Religionspädagogik/-didaktik versteht sich als theologische Wissenschaft, die Theorie und Praxis von religiöser Bildung und religiösem Lernen reflektiert. Mehrere unterschiedliche, aber aufeinander verwiesene Ansätze prägen religionspädagogische/-didaktische Forschung. Vornehmlich sind dies hermeneutische und empirische Zugangsweisen, daneben besitzen auch wissenschaftstheoretische sowie historische Vergewisserungen Bedeutsamkeit. Hermeneutisch ausgerichtete Forschung versucht ausgehend von theologischen und humanwissenschaftlichen Positionen zu bestimmen, was unter religiöser Bildung und religiösem Lernen verstanden werden kann, welche Bedingungen (Subjekte, Orte, Inhalte, ...) diese Kontexte prägen, woraufhin sie zielen und auf welche Weise sie realisiert werden können. Empirische Forschungszugänge nehmen mittels quantitativer und qualitativer Verfahren individuelle Lebenswelten, soziale Kontexte und Praxisfelder (z.B. Unterrichtsforschung) religiöser Bildung und religiösen Lernens beschreibend in den Blick, um daraus Konsequenzen - beispielsweise hinsichtlich einer verbesserten Praxis - zu formulieren. Die historische Vergewisserung bietet unter anderem die Möglichkeit, Entwicklungen in der Theoriebildung oder Praxisgestaltung nachzuzeichnen.

Hinweise zu Veröffentlichungen des Lehrstuhlteams finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Personen unter der Rubrik "Publikationen".