Promotion im Fach Historische Geographie

Sie haben die Möglichkeit, an der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ein Promotionsstudium im Fach Historische Geographie aufzunehmen. Prof. Dr. Andreas Dix übernimmt dabei die Erstbetreuung Ihrer Arbeit.

Sie können als Doktorandin oder Doktorand an der Bamberg Graduate School of Historical Studies (BaGraHist) aufgenommen werden. Dort können Sie den Austausch mit anderen geschichtswissenschaftlich forschenden Promovierenden stärken.

Die Trimberg Research Academy - TRAc steht Ihnen mit einer eigenen und individuellen Promovierendenberatung zur Verfügung - von der ersten Promotionsidee bis hin zur Frage zu den Karriereoptionen nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Projektes. Die Woche der Forschung schafft Freiraum für Inspirationen, Austausch und Fortbildungen.

An der Professur für Historische Geographie werden sie eng eingebunden in ein Netzwerk mit anderen Promovierenden, sodass Sie sich im Team und unter enger Betreuung wissenschaftlich weiterqualifizieren können. Wenn Sie möchten, nehmen Sie am gemeinsamen Doktorandenkolloquium der Historischen Geographie teil und gestalten mit Ihrem Forschungsprojekt das Oberseminar der Historischen Geographie mit.

Trotz allem bleibt Ihnen genug Freiheit für Ihre persönliche Entfaltung. Wenn Sie Fragen zu den Finanzierungsmöglichkeiten einer Promotion haben, stehen Ihnen verschiedene Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner an der Universität Bamberg gerne beratend zur Seite. Allgemeine Informationen zu den Voraussetzungen und Zulassungsbedingungen erhalten Sie beim Promotionsausschuss der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften.

Sie habe Interesse an einer Promotion im Fach Historische Geographie bei uns? Dann wenden Sie sich gerne direkt an Prof. Dr. Andreas Dix mit Ihren ersten inhaltlichen Gedanken zu möglichen Themen. Anregungen finden Sie auch im Forschungsprofil der Professur für Historische Geographie.


Laufende Promotionsprojekte

  • Jost Dockter, M.A.: Die Chausseen des Fränkischen Reichskreises – Indikator eines frühneuzeitlichen Strukturwandels? (Arbeitstitel)
  • Patrick Reitinger, M.A.: Politisches Denken und räumliche Praxis. Eine Beziehungsgeschichte der bayerischen und tschechischen Raumpolitik im 20. Jahrhundert (Arbeistitel)
  • Florian Ruhland, M.A. M.A. LIS: Das hydraulische Ancien Régime. Historisch-geographische Aspekte der vormodernen Versorgung mit fließendem Wasser in Nürnberg und Prag (Arbeitstitel)
  • Philipp Scheitenberger, M.A. M.A.: Historischer Raum und Hausbau im Umfeld der Waldburg-Wolfeggischen Bauleutezunft 1625 is 1862