Entwicklung und Einfluss von historischen Wander- und Pilgerwegen auf die touristische Wegeerschließung

Online-Vortrag von Andreas Fenz im Oberseminar der Historischen Geographie am 24. Juni 2021 von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

In Zeiten von Corona erfährt der Wandertourismus im Augenblick regen Zuspruch. „Das Wandern“ stellt dabei allerdings kein neues Phänomen dar, sondern kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Aber welche konkreten Spuren und Veränderungen hat diese Form des Tourismus nun in einem abgrenzbaren Raum hinterlassen? Im Rahmen einer Masterarbeit soll sich deshalb mit historischen Tourismusformen im Kontext der historischen Tourismusgeographie auseinandergesetzt werden. Im Mittelpunkt steht die, bis ins 18. Jahrhundert zurückreichende, historische Wanderwegforschung. Als geographischer Raum der Darstellung dient dabei Neustadt an der Aisch und dessen Umland.

Der Fokus des Vortrages richtet sich darauf erste konzeptionelle Überlegungen vorzustellen und die Fragestellung, nach Möglichkeit im Rahmen der Diskussion, zu konkretisieren.

Der Vortrag wird ONLINE über Zoom stattfinden. Zugangsdaten siehe hier

Sie sind alle herzlich eingeladen, sich über die Themen der Studierenden und Promovierenden zu informieren und auch mitzudiskutieren oder Hinweise zu geben.

Bei Fragen und Kommentaren zum Oberseminar richten Sie sich bitte an anna.regener(at)uni-bamberg.de