Deutsch-Französisches Studienprogramm HISTRABA

Das Studienprogramm HISTRABA ist ein gemeinsames Angebot der Universitäten Bamberg und Strasbourg. Studierenden des Faches Geschichte wird die Möglichkeit geboten, in der Regelstudienzeit von sechs Semestern sowohl einen B.A. der Universität Bamberg (Kernfach Geschichte zu 150 ECTS-Punkten mit Studium Generale 18 ECTS und B.A.-Arbeit 12 ECTS) als auch eine Licence d’histoire (Parcours HISTRABA) der Université de Strasbourg zu erwerben. Das Studienprogramm ist zudem so angelegt, dass die Studierenden, die sich für den deutschen Arbeitsmarkt qualifizieren wollen, bei entsprechender Wahl der Lehrveranstaltungen unter weitgehender Anrechnung der im Rahmen des Studienprogramms erbrachten Leistungen, d.h. ohne größeren Zeitverlust, auch das Staatexamen für das Lehramt an Gymnasien Geschichte/Französisch anstreben können.

Das Studienprogramm wird seit 2010 als binationaler Studiengang der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert. Die Studierenden erhalten daher für die Auslandsaufenthalte Mobilitätsbeihilfen in Höhe von derzeit 270 €/Monat (zur Deckung der ihnen entstehenden Mehrkosten). Außerdem werden die studienprogrammspezifischen Aktivitäten unterstützt, insbesondere Kurse zur sprachlichen Vorbereitung und die HISTRABA-Seminare, die alle Studierenden des Studienprogramms einmal pro Semester in Bamberg oder in Strasbourg zusammenführen, um spezifische Themen der deutsch-französischen Geschichte zu erarbeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.histraba.eu oder wenden Sie sich an den Bamberger Programmbeauftragten:

Prof. Dr. Klaus van Eickels

Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte

klaus.van-eickels(at)uni-bamberg.de oder hist-mg(at)uni-bamberg.de