- Jannis Trillitzsch

[hist-mg]: Exkursion „Das Herzogtum Schwaben in der Stauferzeit“

11.-14. Juni 2020

Exkursion „Das Herzogtum Schwaben in der Stauferzeit“ (Kunstgeschichte & Mittelalterliche Geschichte)
11.-14.06.2020

Magdalena Tebel (M.A.) – Kunstgeschichte & Roland Schnabel – Mittelalterliche Geschichte

Für die Dynastie der Staufer hat das Herzogtum Schwaben eine besondere Bedeutung: die frühesten Spuren ihrer Familie lassen sich hier ausmachen, der Herzogstitel wurde zum „Sprungbrett“ auf den Thron des Reichs und mit dem Untergang der Staufer endet de facto auch das Herzogtum. Doch auch die Welfen, Habsburger und Zähringer haben hier als Gegner und Verbündete der Staufer ihre Wurzeln. Die Bistümer Augsburg, Konstanz und Straßburg sowie zahlreiche Klöster bildeten eine Sakrallandschaft mit teils bereits weit zurückreichender Tradition. Bis heute haben sich in der Region, die sich auf mehrere moderne Staaten verteilt, Spuren dieser reichhaltigen Geschichte erhalten.
Einige dieser gut erhaltenen Zeugen des 12. und 13. Jahrhunderts sind Ziel einer gemeinsamen mehrtägigen Exkursion der mittelalterlichen Geschichte und mittelalterlichen Kunstgeschichte im kommenden Sommersemester. Dabei werden für die Geschichte der frühen Staufer historisch relevante Orte und herausragende Baudenkmäler auf dem Programm stehen. Zweck der interdisziplinären Ausrichtung soll für die Studierenden (neben dem Mehrwert an Erkenntnis auch) ein praktischer Einblick in die Methoden des jeweils anderen Fachs sein.
Nähere Informationen zu Programm, voraussichtlichen Kosten und den Anmeldemodalitäten werden hier bekanntgegeben:

Infoveranstaltung zur Exkursion & Beginn Anmeldung
28.01.2020
18:00 c.t.
KR12/02.01