Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Neuere Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte

Werkstattgespräch "Stadtgeschichte Bamberg"

Das Stadtarchiv Bamberg und der Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Otto-
Friedrich-Universität Bamberg informieren zum Projekt "Wissenschaftliche
Stadtgeschichte Bamberg" regelmäßig über den Stand des Anliegens und über
erzielte Forschungsergebnisse.

Veranstalter:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Neuere Geschichte

Prof. Dr. Mark Häberlein

Stadtarchiv Bamberg

Dr. Robert Zink

1. Werkstattgespräch

30. Januar 2010 von 10 - 17 Uhr in den Räumen des Stadtarchivs Bamberg.

Programm:


10.00 Uhr:

Robert Zink

Begrüßung und Ziele

Johannes Staudenmaier

Rat und Räte der Stadt Bamberg vor dem Dreißigjährigen Krieg

Lina Hörl

Einschreib-Buch Darin all die Jenige Zufinden, welche das Bürgerrecht erkauft haben. Die Bürgerbücher der Stadt Bamberg von 1625 bis 1819 - Ein Datenbankprojekt

Andrea Wittkampf-Renczes

Hexenverfolgungen in Stadt und Hochstift Bamberg. Zum Aufbau einer Datenbank

13.00 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr:

Michaela Schmölz-Häberlein

Mikrohistorische Perspektiven jüdischen Lebens in Bamberg im 18. Jahrhundert


Gerald Vogt

Zur Sozialstruktur der Stadt Bamberg im 19. Jahrhundert anhand von Steuerbüchern

Wolfgang F. Reddig

Tradition und Wandel - Das bürgerliche Stiftungswesen der Stadt Bamberg im 19. Jahrhundert

Mark Häberlein

Zusammenfassung und Perspektiven

Programmprospekt zum Herunterladen

2. Werkstattgespräch


13. November 2010, 9.30 Uhr – 17.15 Uhr,
im Stadtarchiv Bamberg, Untere Sandstr. 30 a (ehem. “Chirurgie”)

Programm:

Werner Hipelius, Bürgermeister und Kulturreferent

Begrüßung und Einführung
Grußworte

10:00 Uhr

Robert Zink, Stadtarchiv Bamberg

Zum Projekt “Geschichte der Stadt Bamberg” – Rahmenbedingungen und
Strukturen

10:30 Uhr

Mark Häberlein, Universität Bamberg

Warum braucht Bamberg eine wissenschaftliche Stadtgeschichte?

11:30 Uhr

Hans-Peter Baum, Stadtarchiv Würzburg

Erfahrungen und Erkenntnisse eines Stadtgeschichte-Projektes am Beispiel der
Stadt Würzburg

12:00 Uhr

Walter Bauernfeind, Stadtarchiv Nürnberg

Die Beziehungen zwischen Nürnberg und Bamberg von 1484–1536 – Die Gerichtsbücher der Reichsstadt Nürnberg als Quelle für die intensiven Kontakte der Bevölkerung beider Städte

Mittagspause

14:00 Uhr

Claudia Esch, Bamberg

Politische Handlungsspielräume im mittelalterlichen Bamberg

14:45 Uhr

Johanna Conrad-Brey, Bamberg

Der Bamberger Stadtrat im Nachkriegs-Bamberg: Ein Datenbank-Projekt

15:30 Uhr

Hans-Jörg Künast, Bamberg

Bevölkerung, Besitzverhältnisse und Landschaftsentwicklung im Gebiet der
ehemaligen Immunität St. Michael im 18./19. Jahrhundert

16:15 Uhr

Hubertus Habel, Coburg

Zwiebel, Zunft und Gärtner – Geschichtslegenden im Quellenbefund

17:00 Uhr
Zusammenfassung

Programmprospekt zum Herunterladen(366.7 KB)

Bericht zur Veranstaltung

3. Kolloquium “Topografie und Stadtgeschichte

Stadtarchiv Bamberg, 28. April 2012, 9:00 Uhr – ca. 17:30 Uhr

09:00 Uhr

Werner Hipelius, Bürgermeister und Kulturreferent

Begrüßung

Robert Zink, Stadtarchiv Bamberg

Einführung

09:15 Uhr

Karl-Heinz Schramm, Planungsamt der Stadt Bamberg

Das virtuelle Stadtmodell Bamberg.

10:00 Uhr

Stefan Breitling, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Die digitale Rekonstruktion der Stadt Bamberg im Mittelalter

11:00 Uhr

Thomas Gunzelmann, Landesamt für Denkmalpflege, Außenstelle Seehof

Der Band 1 des Bamberg-Inventars “Stadtdenkmal und Denkmallandschaft – Ertrag und zukünftige Nutzung für weitere Projekte”

Mittagspause

13:30 Uhr

Stefan Pfaffenberger, Stadtarchäologe, Bamberg

Bambergs mittelalterliche Stadtbefestigung – verschwunden und doch Stadtbild prägend

14:15 Uhr

Andreas Dornheim, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Ein geteilter Ort – Zur geographischen und sozialen Topographie Gaustadts

15:15 Uhr

Wilfried Krings, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Treideln ohne Treidelpfad? Uferwege an Main und unterer Regnitz

16:00 Uhr

Andreas Dix, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Forschungen zur Umwelt- und Kulturlandschaftsgeschichte von Bamberg

Matthias Trepesch

Unwetter und Witterungsanomalien im Raum Bamberg 1500–1799

Thore Uhlenbrock

Extreme Wetterereignisse im Raum Bamberg seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

17:00 Uhr

Mark Häberlein, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Zusammenfassung

Programm zum Herunterladen(23.1 KB)

Bericht zur Veranstaltung