Dr. Sandra Wölfel (geb. Schardt)

Publikationen

 

I. Sammelbandbeiträge

(gemeinsam mit Andreas Flurschütz da Cruz) Rechtliche Voraussetzungen und individuelle Motive, in: Testamente Bamberger Frauen des 16. und 17. Jahrhunderts (Bamberger Historische Studien 17), hrsg. v. Mark Häberlein. Bamberg 2018, S. 25–49.

Uneheliche Kinder in der Neuzeit: rechtliche Normen im Hochstift und in der Erzdiözese Bamberg, in: Kolloquium Forschende Frauen 2016 und 2017. Beiträge Bamberger Nachwuchswissenschaftlerinnen, (= Forschende Frauen in Bamberg 9), hrsg. von Ute Franz und Iris Hermann. Bamberg 2018, S. 47–74.

II. Rezensionen

Schulz, Corinna: Von Bastarden und natürlichen Kindern. Der illegitime Nachwuchs der Mecklenburgischen Herzöge 1600–1830 (= Quellen und Studien aus den Landesarchiven Mecklenburg-Vorpommerns 17), Wien/Köln/Weimar 2015. In: Jahrbuch für Regionalgeschichte 35 (2017), 191–193.

Rheinheimer, Martin: Ipke und Angens. Die Welt eines nordfriesischen Schiffers und seiner Frau (1787–1801) (= Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins 55). Stuttgart 2016. In: Jahrbuch für Regionalgeschichte 37 (2019), 239–241.

III. Tagungsbericht

(gemeinsam mit Andreas Flurschütz da Cruz) Menschen und Tiere zwischen Mittelalter und Moderne. Internationale Tagung der Bamberg Graduate School of History (BaGraHist). Universität Bamberg 7.–9. Juli 2016. In: H-Soz-u-Kult, 7. September 2016.

Aufsatz in Vorbereitung: „damit jn einem jeglichenn Stande, vnderschiedliche erkantnus sein möge“. Die Bamberger Kleiderordnung von 1549 im Kontext der Reichsgesetzgebung

 

Veröffentlichte Dissertation:

https://www.imhofverlag.de/buecher/aussereheliche-sexualitaet-und-illegitimitaet/

 

Kontakt:

mailto:sandra.woelfel(at)gmx.net