Dr. Konstantin M. Klein – Curriculum vitae

Jahrgang: 1983

2003: Abitur in Regensburg.

2003–2009: Studium der Alten und Mittelalterlichen Geschichte, Germanistik, Orientalistik, Religionswissenschaft und der jüdischen Studien an den Universitäten Bamberg, Beersheva und Oxford. Auslandsaufenthalte im Libanon, in Syrien, Israel/Palästina und Italien.

Masterabschluss in Alter Geschichte (Brasenose College, Universität Oxford), 2008.
Magisterabschluss in Mittelalterlicher Geschichte, Germanistik, Islamischer Kunstgeschichte und Archäologie (Otto-Friedrich-Universität Bamberg), 2009.

2008–2009: Visiting Fellow an der Graduate School of Arts and Sciences, Universität Harvard, Cambridge/Massachusetts.

2009–2010: Mellon Scholar, Oriental Institute, Universität Oxford.

2011–2013: Junior Visiting Research Fellow des Council of the British Research in the Levant (CBRL), Kenyon Institute, Jerusalem.

10/2011–09/2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Prof. Dr. H. Brandt), Universität Bamberg.

2016: Promotion (Brasenose College, Universität Oxford) in Alter Geschichte zu Jerusalem im 5. und 6. Jahrhundert (Betreuer: Dr. Neil McLynn; Gutachter: Prof. Dr. Averil Cameron, DBE/Prof. Dr. Jan Willem Drijvers).

seit 10/2016: Akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl für Alte Geschichte (Prof. Dr. H. Brandt), Universität Bamberg.

Akademische Selbstverwaltung

SS 2007: Gewählter Vertreter der Studierenden im Fachbereichsrat der Fakultät Geschichts- und Geowissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

SS 2014–SS 2016: Fachstudienberatung Geschichte (Bachelor-Nebenfächer), Institut für Geschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

WS 2014/2015–WS 2015/2016 & WS 2017–SS 2018: Ersatzvertreter für die Gruppe der Studierenden bzw. die Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Ständigen Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

WS 2015/2016–SS 2019: Gewählter Vertreter des Mittelbaus im Fakultätsrat der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

WS 2015/2016–SS 2021: Mitglied im Konvent der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

WS 2018–SS 2019: Vertreter des Mittelbaus in der Ständigen Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

WS 2019–SS 2021: Ersatzvertreter im Beirat der Trimberg Research Academy (TRAc) für die Gruppe der Doktorandinnen, Doktoranden, Habilitandinnen und Habilitanden, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Stipendien, Preise und Auszeichnungen (Auswahl)

2006–2009: Grundförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes mit Auslandsstipendium (2008–2009).

2006: DAAD-Stipendium für Ausstauschstudium in Beersheva, Israel/Palästina.

2007–2011: Senior Germaine Scholarship in Classics, Brasenose College, Universität Oxford.

2008: Stipendium der Studienstiftung zur Promotionsvorbereitung an der Universität Harvard, Cambridge/MA.

2009–2011: Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.

2009: Meyerstein Research Award (für Studienaufenthalt in Jerusalem, Israel/Palästina), School of Archaeology, Universität Oxford.

2009–2010: Mellon Scholarship, Oriental Institute, Universität Oxford: Projekt "Conversion in Late Antiquity".

2011: Graduate Scholarship (für Studienaufenthalt in Tblisi, Georgien), Brasenose College, Universität Oxford.

2014: Preis für hervorragende Lehre an der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften, Universität Bamberg.

2018: Aufnahme in die arabisch-deutsche Wissenschaftsakademie (Arab-German Young Academy of Sciences and Humanities).

2020: BETTER Research Sabbatical der Trimberg Research Academy (TRAc) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrdeputatsreduktion für das Sommersemester 2020) mit einem Forschungsprojekt zur palmyrenischen Epigraphik.

Anonyme Begutachtertätigkeit für die Zeitschriften Journal of Early Christian Studies und Journal of Historical Network Studies, für das National Research Center Poland, den Qatar National Research Fund sowie die Research Foundation Flanders/European Research Foundation.

Weiterbildungen (Auswahl)

a) fachliche Fortbildungen

07/2010: Teilnahme am Workshop "Practical Epigraphy" (British Epigraphy Society: Roger Tomlin, Graham Oliver, Charlotte Tupman) am Great North Museum, Newcastle upon Tyne/UK.

05/2017: Teilnahme am Workshop "EpiDoc/Text Encoding Initiative (TEI)" an der Akademie von Athen/Griechenland.

10/2017: Teilnahme am Böotien-Kurs "Landeskunde und Landschaftsarchäologie im antiken Böotien" des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) Athen/Griechenland.

04/2020: Teilnahme am Workshop "Training in Digital Epigraphy and Papyrology and Electronic Publication" am Institute of Classical Studies, London/UK.

b) hochschuldidaktische Fortbildungen

12/2016: Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten (Grundstufe).

03/2017: Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten (Aufbaustufe).

09/2018: Teilnahme am Workshop "Body Language and Communication, Appearance in Public Through Theatre Practice", Accademia Teatro Dimitri, Verscio/Schweiz.

10/2018: Teilnahme am Workshop "Making Research Relevant to Society", Panke Consulting, Kairo/Ägypten.

11/2018: Beginn "Themenzertifikat Lernprozessbegleitung", FBZHL, Bamberg.

07/2019: Teilnahme am Workshop "Transfers of Innovative Pedagogical Practices in Science Education", Djerba/Tunesien.