Epigraphischer Sommerkurs "Römische Schriftdenkmäler aus dem Friaul"

In Kooperation verschiedener italienischer, österreichischer und deutscher EpigraphikerInnen findet zwischen dem 16. und 21. August 2021 in Norditalien der inzwischen achte epigraphische Sommerkurs statt, der sich an InteressentInnen jeden Alters richtet. Das Kursprogramm bietet eine allgemeine Einführung in die lateinische Epigraphik, bestehend aus theoretischen und praktischen Einheiten. Der diesjährige Kurs widmet sich dem Thema „Die antike Stadt in den epigraphischen Zeugnissen“.

Das Institut für Antike FB Alte Geschichte und Epigraphik der Universität Graz veranstaltet zusammen mit der Società Friulana di Archeologia, dem Dipartimento di Studi Umanistici e del Patrimonio Culturale (Laboratorio di Epigrafia greca e latina) der Universität Udine, dem Dipartimento di Culture e Civiltà der Universität Verona, dem Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik der Europa-Universität Flensburg und dem Lehrstuhl Archäologie der Römischen Provinzen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg heuer zwischen 16. und 21. August 2021, den achten epigraphischen Sommerkurs, der sich an InteressentInnen jeden Alters richtet.

Das Kursprogramm bietet eine allgemeine Einführung in die lateinische Epigraphik, bestehend aus theoretischen und praktischen Einheiten. Der diesjährige Kurs wird speziell dem Thema „Die antike Stadt in den epigraphischen Zeugnissen“ gewidmet sein.

Die TeilnehmerInnen werden an die Benutzung der wichtigsten epigraphischen Datenbanken und an die persönliche Erstellung von schriftlichen Autopsien einiger Monumente herangeführt, um sich mit dieser Praxis vertraut zu machen, die heute eine Grundlage für die epigraphische Forschung und ganz allgemein für die historische Rekonstruktion vieler Aspekte der römischen Welt darstellt.

Während des Kurses sind Besuche der Museen, Lapidarien und epigraphischen Sammlungen von Aquileia und seines Gebietes, Buttrio, Cividale, Grado und Triest vorgesehen, wo die einzelnen Monumente analysiert und besprochen werden sowie die Modalitäten illustriert werden, Skizzen, Abklatsche und Fotos von ausgewählten Inschriften zu erstellen. Die TeilnehmerInnen werden auch angeleitet, einige Denkmäler selbst zu bearbeiten, um sich mit den epigraphischen Zeugnissen vertraut zu machen. Dabei sollen die KursteilnehmerInnen selbständig einzelne Denkmäler sachgerecht dokumentieren, um sich solcherart direkt mit den authentischen Zeugnissen der antiken Alltagswelt vertraut zu machen. Außerdem ist anlässlich des siebenhundertsten Todestages von Dante ein Rundgang geplant, der der mittelalterlichen Epigraphik gewidmet ist und die verschiedenen Besuchsorte inhaltlich miteinander verbindet.

Die Durchführung des Programms obliegt Personen, die Experten auf diesem Gebiet sind. Unter ihrer Anleitung werden die TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit haben, einige unveröffentlichte epigraphische Fragmente zu katalogisieren und als Studie in einer wissenschaftlichen Zeitschrift zu publizieren.

Der Kurs steht allen Interessierten offen, und für die Zulassung werden keine bestimmten Bildungsabschlüsse verlangt. Der Unterricht erfolgt auf Deutsch, Englisch und Italienisch. Es versteht sich allerdings von selbst, dass für eine erfolgreiche Teilnahme Basiskenntnisse des Lateinischen vorausgesetzt werden.

Der Kurs findet „in Präsenz“ statt, in voller Übereinstimmung mit den Vorschriften in dieser Pandemiephase. Die Aktivitäten werden hauptsächlich im Freien und in großen Räumen durchgeführt. Die TeilnehmerInnen werden in kleine Arbeitsgruppen aufgeteilt, die jeweils von einer Person geleitet werden. Aufgrund der sich ändernden Pandemiesituation kann es zu Änderungen im Programm kommen.

Credits
Die aktive Teilnahme am Sommerkurs beinhaltet den Erwerb von Praktikumscredits (3 CFU / ECTS) .

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

TeilnehmerInnenzahl: minimal 10.

Kursgebühr: € 220,00.
Die Gebühren enthalten den Mitgliedsbeitrag der Società Friulana di Archeologia. Durch die Mitgliedschaft entstehen keine Folgekosten.

Anmeldung
Die Bezahlung der Kursgebühr ist in folgenden Varianten möglich:
mittels Überweisung auf das Bankkonto bei der Banca Intesa San Paolo (Filiale terzo settore), lautend auf Società Friulana di Archeologia:
- IBAN: IT86F0306909606100000004876
- BIC Swift: BCITITMM
Verwendungszweck: Anmeldung Epigraphischer Sommerkurs Saxa loquuntur 2021.
Eine Kopie der Zahlung und des SFA-Anmeldeformulars sollte an die folgenden Adressen geschickt werden:
epigraphischer.sommerkurs@gmail.com
sfaud@archeofriuli.it

Anmeldeschluss 31. Juli 2021.

Kontaktadressen
Epigraphischer Sommerkurs Saxa loquuntur, Email: epigraphischer.sommerkurs@gmail.com
Società Friulana di Archeologia, Email: archeofriuli@yahoo.it
Dipartimento di Studi Umanistici e del Patrimonio Culturale, Università di Udine, Email: stefano.magnani@uniud.it
Institut für Antike, FB Alte Geschichte und Epigraphik, Universität Graz, Email: wolfgang.spickermann@uni-graz.at
Dipartimento di Culture e Civiltà, Università di Verona, Email: alfredo.buonopane@univr.it
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik, Europa-Universität Flensburg, Email: Kresimir.Matijevic@uni-flensburg.de
Lehrstuhl für die Archäologie der Römischen Provinzen, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Email: astrid.schmoelzer@uni-bamberg.de

Programm

Kursprogramm
16. – 21. August 2021
„Die antike Stadt in den epigraphischen Zeugnissen“

Vorträge, Konferenzen und Übungen werden von den folgenden Dozent:innen gehalten: Riccardo Bertolazzi, Alfredo Buonopane, Maurizio Buora, Manfred Hainzmann, Stefano Magnani, Fulvia Mainardis, Krešimir Matijević, Astrid Schmölzer und Wolfgang Spickermann.

Montag, 16. August (Aquileia)
Vormittag (9.00-13.00) - Sala del Consiglio Comunale di Aquileia, Piazza Garibaldi 7
- Einführung in das Thema
- Die städtische epigraphische Landschaft
- Gesetzliche Bestimmungen und Magistrate
- Religiöse Kulte und Praktiken
- Gesellschaft und Wirtschaft
- Einführung in die wichtigsten epigraphischen Datenbanken
(Riccardo Bertolazzi, Alfredo Buonopane, Maurizio Buora, Manfred Hainzmann, Stefano Magnani, Krešimir Matijević, Wolfgang Spickermann)

Nachmittag (15.00-19.00)
- Besuch der archäologischen Ausgrabungen und der Basilika von Aquileia
- „Epigraphische Safari“ und praktische Übungen entlang der Straßen von Aquileia

Dienstag 17. August (Aquileia)
Vormittag (9.00-13.00) - Aquileia, via Roma 1
- Besuch des Museo Archeologico Nazionale e del Lapidario di Aquileia
- Praktische Übung: Katalogisierung und Klassifizierung von Denkmälern und Inschriften
- Zeugnisse des Stadtlebens in Aquileia

Nachmittag (15.00-19.00)
- Besuch des Museo Archeologico Nazionale e del Lapidario di Aquileia
- Praktische Übung: Katalogisierung und Klassifizierung von Denkmälern und Inschriften

Abend (21.00)
- Gemeinsames Abendessen in einem lokalen Restaurant

Mittwoch, 18. August (Buttrio e Cividale)
Vormittag (9.00-13.00) – Abfahrt ab Aquileia, Piazza S. Giovanni, alle ore 9.00
- Besuch der Sammlung Di Toppo a Buttrio
- „Epigraphische Safari“
- Praktische Übung: Fotografie, Abklatsch und Aufnahme von Inschriften

Nachmittag (15.00-19.00)
- Besuch des Museo Archeologico Nazionale di Cividale del Friuli
- Praktische Übung: Fotografieren von Inschriften und deren Trägern; Einführung in die Erstellung von 3D-Modellen mit SFM (structure from motion) unter der Leitung von Astrid Schmölzer
- Praktische Übung: Fotografie, Abklatsch und Aufnahme von Inschriften

Donnerstag, 19. August (Aquileia e Grado)
Vormittag ( 9.00-13.00) - Aquileia, Piazza Monastero.
- Besuch des Museo Paleocristiano di Aquileia

Nachmittag (15.00-19.00) – Fahrt nach Grado
- Besuch des Lapidariums und der Basiliken von Grado
- Praktische Übung: Abklatsch und Aufnahme von Inschriften

Freitag, 20. August (Triest)
Vormittag (10.00-13.00) – Abfahrt von Aquileia, Piazza S. Giovanni um 9.00 Uhr
- Besuch des Orto lapidario und des Civici Musei di Trieste unter der Führung von Fulvia Mainardis

Nachmittag (15.00-18.00)
- Besuch des Lapidario tergestino im Castello di S. Giusto unter der Führung von Fulvia Mainardis
- Spaziergang durch die archäologischen Ausgrabungen des antiken Tergeste

Samstag, 21. August (Aquileia)
Vormittag (9.00-13.00) - Treffen in der via Rosa Rosemberg, Aquileia, 9.00 Uhr
- Eine Privatsammlung: Katalogisierung und Klassifizierung von Denkmälern und Inschriften, die in der Villa Raspa in der Nähe von Aquileia aufbewahrt werden
- Besprechung der Veröffentlichung der Inschriftenaufnahmen

Kontakt

epigraphischer.sommerkurs@gmail.com
archeofriuli@yahoo.it
stefano.magnani@uniud.it
wolfgang.spickermann@uni-graz.at
alfredo.buonopane@univr.it
Kresimir.Matijevic@uni-flensburg.de
astrid.schmoelzer@uni-bamberg.de