Lisa Sauer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik
96047 Bamberg

Besuchsadresse:
Markusstraße 8a, Raum: MG2/03.11

Telefon: 0951/863-1918

E-Mail: lisa.sauer(at)uni-bamberg.de

Sprechstunden: Nach Vereinbarung

  • Didaktik des Schriftspracherwerbs
  • Diagnostik und Förderung im Schriftspracherwerb
  • Historische Grundschulforschung
  • Normalität und Normativität

seit 10/2017:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Otto-Friedrich Universität Bamberg

seit 04/2018:
Promotion im DFG-Projekt „Zwischen Primarschulfähigkeit und Hilfsschulbedürftigkeit. Eine historisch-vergleichende Untersuchung von professionellen Gutachten aus dem Hilfsschulaufnahmeverfahren in BRD und DDR“ (Schwerpunkt BRD) unter der Leitung von Jun. Prof.‘in Dr. Michaela Vogt (Universität Bielefeld)

09/2013 – 09/2017:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und - didaktik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

01/2011 – 08/2011:
Substitute Teacher Rapides Parish School District Louisiana/USA

10/2008 – 07/2013:
Studium für das Lehramt an Grundschulen an Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Akademische Selbstverwaltung

WS 2019/20 - SS 2023: Vertreterin des Mittelbaus im Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB)

WS 2021/22 - SS 2023: Vertreterin des Mittelbaus im Akademischen Beirat des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB)

WS 2019/20 - SS 2023: Stellvertretende Sprecherin des Konvents der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mitgliedschaften

Seit 2019: Mitglied der DGfE (Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft) in den Sektionen I (Historische Bildungsforschung) und V (Schulpädagogik)

Publikationsliste Lisa Sauer(54.4 KB, 3 Seiten)

Sauer, L., Floth, A. & Vogt, M. (2018). Die Normierung des Primarschulkindes im Hilfsschulaufnahmeverfahren – Eine historisch-vergleichende Untersuchung von Schülerpersonalbögen aus der BRD und der DDR. Zeitschrift für Grundschulforschung, 11(1), 67–83. Wiesbaden: Springer VS.

Floth, A., Sauer, L. & Vogt, M. (2017). Zur Zuverlässigkeit des Hilfsschulaufnahmeverfahrens. Ergebnisse einer historisch-vergleichenden Analyse von Schülerpersonalbögen aus der BRD und der DDR. Tertium Comparationis. Journal für International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft, (2), 152–174.

Vogt, M., Götz, M. & Sauer, L. (2016). Professionelle Gutachten und schuladministrative Entscheidung im Hilfsschulaufnahmeverfahren in der BRD.. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), (1), 78–80.

Sauer, L. & Vogt, M. (2020). Die Erhebung von Diversitätsmerkmalen im Hilfsschulaufnahmeverfahren – eine historische Analyse von Schülerpersonalbögen aus der BRD. In N. Skorsetz, M. Bonanati & D. Kucharz (Hrsg.), Diversität und soziale Ungleichheit. Herausforderungen an die Integrationsleistung der Grundschule (S. 80–84). Wiesbaden: Springer VS.

Götz, M., Vogt, M., Floth, A. & Sauer, L. (2015). Zwischen Primarschulfähigkeit und Hilfsschulbedürftigkeit. In K. Liebers, B. Landwehr, A. Marquardt & K. Schlotter (Hrsg.), Lernprozessbegleitung und adaptives Lernen in der Grundschule. Forschungsbezogene Beiträge. Jahrbuch Grundschulforschung (Band Band 19, S. 57–72). Wiesbaden.