Grundschulpädagogik-Seminar Modelle am Schuleingang inkl. Exkursion in die Schweiz vom 26.09.-30.09.2016

Grüezi, grüessech oder guten Tag!

Am 26.10.15 machten sich 23 Studierende der Grundschulpädagogik gemeinsam mit der Lehrstuhlinhaberin Frau Prof. Dr. Schüpbach auf den Weg in die schöne Schweiz. Anlass für diese Reise war eine Exkursion im Rahmen des Grundschulpädagogik-Seminars Modelle am Schuleingang, die sich mit Modellen am Schuleingang am Beispiel der Schweiz beschäftigte.

Unser erstes Ziel war Bern, die Hauptstadt der Schweiz. Gleich abends traf sich die ganze Gruppe zum gemeinsamen Abendessen, bei dem wir leckere Rösti, Fondue und andere regionale Köstlichkeiten genossen.

Am nächsten Morgen ging es für uns zur Hospitation in die Schule Köniz-Buchsee, wo wir in verschiedenen Klassen Gast sein durften und das dortige Schulsystem mit seiner Schuleingangsstufe kennenlernen durften. In den sogenannten Basisstufenklassen werden am Schuleingang vier Jahrgänge im Alter zwischen vier und acht Jahren jahrgangsgemischt unterrichtet. Im Anschluss bewunderten wir im Rahmen einer Stadtführung die historische Altstadt, das Berner Münster, die berühmten Bären und viele weitere Attraktionen. Am Abend traf man sich wieder zum Essen und einige von uns bewunderten das Lichterspektakel am Bundesplatz.

Am Mittwoch ging es für uns weiter nach Zürich, wo wir in der Pädagogischen Hochschule Zürich (PHZH) herzlich von der Studiengangsleiterin Eingangsstufe, Frau Prof. Hardegger und Herrn Prof. Schmid, dem Fachbereichsleiter Entwicklung und Berufsidentität, empfangen wurden. Nach einem kurzen Vortrag über den Studiengang Eingangsstufe, in dem gemeinsam sowohl künftige Kindergarten- wie Grundschullehrpersonen ausgebildet werden, kam es bei ein paar liebevoll zubereiteten Snacks zum Austausch zwischen Dozenten und Studierenden. Anschließend bekamen wir eine Führung durch das Hochschulgelände und trafen uns abends schließlich mit unseren Austauschstudenten, bei denen wir die nächsten beiden Tage wohnten.

Am Donnerstagmorgen durften wir in einer weiteren Grundschule, der Schule Nordstrasse in der Stadt Zürich, hospitieren und bekamen auch hier viele neue Eindrücke. An der gesamten Grundschule findet man hier nur jahrgangsgemischte Schulklassen (1./2. Klassen, 3./4. Klassen und 5./6. Klassen). Zurück an der PHZH wurden wir von der Leiterin International Office, Frau Hoch empfangen, von den dortigen Dozenten verabschiedet und hatten den restlichen Nachmittag zur freien Verfügung. Am Abend waren wir Bamberger Studierenden zum Abschluss von der Fachschaft der PHZH zu einem Fachschaftsevent eingeladen. Am Freitag hieß es dann schon Abschied nehmen. Wir fuhren mit vielen neuen Eindrücken und tollen Erlebnissen wieder in Richtung Heimat.

Das war wirklich eine tolle Exkursion!