FlexKidZ+ - Betreuungskostenzuschuss für PostDocs* und Habilitanden* mit Kindern

Richtlinie für die Vergabe

Die Universitätsleitung unterstützt  PostDocs* und Habilitanden* mit Kindern, indem sie auf Antrag Betreuungskosten mitfinanziert.

Grundsätze/Rahmenbedingungen

Das Geld wird gewährt für die kurzfristige Betreuung eines oder mehrerer eigener Kinder unter 14 Jahren, wenn aus zwingenden und beruflich veranlassten Gründen die Kinderbetreuung nicht selbst übernommen werden kann. Beispiele dafür sind der Besuch oder die (Online-) Teilnahme an einer Konferenz oder an Arbeitstreffen mit Fachkolleginnen und -kollegen.

Die Betreuungszeit ist auf maximal 10 Stunden pro Woche pro Semester begrenzt. Pro Habilitand* bzw. PostDoc* kann max. ein Betrag von 600€ pro Jahr gewährt werden.
Die Entscheidung über die Vergabe des Betreuungszuschusses erfolgt durch die Gleichstellungsbeauftragten.

Antragsverfahren

Anträge für die Bezuschussung von Betreuungsverhältnissen können online gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass eine rückwirkende Genehmigung für bereits erbrachte Leistungen nicht möglich ist. Stellen Sie Ihren Antrag deshalb rechtzeitig! Grundlage für die Übernahme der Betreuungskosten ist der Beleg der erbrachten Betreuungsleistung. Der Betreuungsvertrag wird zwischen der betreuenden Person und den Eltern geschlossen. Nach Abrechnung der Stunden übernimmt die Universität Bamberg die Bezahlung. Die Betreuungskosten können ebenso bei bestehenden Betreuungsverhältnissen übernommen werden. Personen, die im eigenen Haushalt leben oder Verwandte 1. bis 3. Grades sind, kommen für den Zuschuss nicht in Frage.

Bei der Vermittlung von Babysitter:innen kann das Eltern-Service-Büro behilflich sein.

Kopie von Formular Betreuungszuschuss