Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Iris Hermann)

Thomas Lehner, Diplom-Germanist

An der Universität 5

96047 Bamberg

Tel.: +49(0)951-863-2289

thomas.lehner@uni-bamberg.de

 

Sekretariat:

Frau Strobler (U5/333)

Tel.: +49(0)951 863-2216

E-mail: annette.strobler(at)uni-bamberg.de

 

Sprechstunde:

KR12/03.07b, jederzeit nach Vereinbarung.

 

Lehre

Ü/ES II: Heinrich Böll (WS 17/18)

Ü/ES II: Sturm und Drang (SoSe 2017)

Ü/ES II: Wiener Moderne (WS 16/17)

Ü/ES II: Novelle (SoSe 2016)

Ü/ES II: Wilhelm Raabe: Erzählungen und Romane (WS 15/16)

 

Publikationen

Naivität und Reflexion in Balladen der Moderne. Moritz Heimanns "Drei Gedichte nach dem Talmud" (1924). In: Andrea Bartl et al. (Hrsg.): Die Ballade. Neue Perspektiven auf eine traditionsreiche Gattung (Konnex. Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur 24). Würzburg 2017, S. 321 - 345.

 

Ein "ergreifendes, ernstes, grosses kleines Buch". Harry Mulischs Roman "Das Attentat" im Spiegel deutschsprachiger Rezensionen und Nachrufe. In: Andrea Bartl / Nils Ebert (Hrsg.): Der andere Blick der Literatur. Perspektiven auf die literarische Wahrnehmung der Wirklichkeit (Konnex. Studien im Schnittbereich von Literatur, Kultur und Natur 11). Würzburg 2014, S. 73 - 94.

 

"Es wird, lieber Leser, keine aufregende Geschichte." Eine Tiererzählung aus Ehm Welks "Die stillen Gefährten" und die Ironie des Unpolitischen. In: Eckers Bestiarium. Ein Festblog für Hans-Peter Ecker. Koordiniert von Denise Dumschat-Rehfeldt und Martin Rehfeldt. Abrufbar unter http://eckersbestiarium.wordpress.com/2013/05/11/es-wird-lieber-leser-keine-aufregende-Geschichte/

 

Die Rezeption von E.T.A. Hoffmanns "Ritter Gluck" in Erzähltexten Wolfgang Hilbigs und Hartmut Langes [Ungedruckte Diplomarbeit an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2011].

 

Vortrag

Der Autor Moritz Heimann als Vermittler jüdischen Wissens

Gehalten am 8. Dezember 2016 auf Einladung des Jüdischen Lehrhauses Bamberg

 

Hochschulabschlüsse

an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Diplomprüfung Germanistik mit dem Schwerpunkt Literaturvermittlung; Wahlpflichtfach Neuere und Neueste Geschichte

an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen

 

Mitgliedschaften

Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM)

Internationale Raabe-Gesellschaft e.V.