Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Ältere deutsche Literaturwissenschaft

Klang, Geräusch, Stille und Echo

10.- 11. Juli 2008

Tagung des Lehrstuhls für deutsche Philologie des Mittelalters

Leitung: Prof. Dr. Ingrid Bennewitz zusammen mit Prof. Dr. William Layher

Programm

Donnerstag, 10. Juli 2008 
15.30- 16.00 UhrBegrüßung mit Kaffee
1. Sitzung: Klang und Gesellschaft: Hörgemeinschaften 
16.00- 16.45 UhrClaudia Lauer (Gießen): Von den Blumen zum Blümen: Multi-mediale Liebesinszenierungen im Gesamtkunstwerk Minnesang
16.45- 17.30 UhrAndreas Kraß (Frankfurt): Der Sang der Sirene: Stimme und Geschlecht in der deutschen Literatur de Mittelalters
17.30- 18.15 UhrSusanne Knaeble (Bayreuth): Politisches Hören: Die zweigeteil-te Stimme der vrouwe Enite in Hartmanns Erec
18.15- 20.00 UhrAbendessen
20.00 UhrKonzert: Lieder Oswalds von Wolkenstein mit Dr. Eberhard Kummer (Aula)
Freitag, 11. Juli 2008 
2. Sitzung: Sound und Begrenzung in der Literatur des Mittelalters 
09.00- 09.45 UhrManuel Braun (München): Lärm, aber keine Stille: Überlegun-gen zu einer fehlenden Opposition
09.45- 10.30 UhrAlmut Schneider (Eichstätt): der rehten schrift don und wort: Klang als Kategorie der Grenzen bei Heinrich von Neustadt und in Wolframs Willehalm- Prolog
10.30- 11.00 UhrKaffeepause
3. Sitzung: Impuls und Echo: Modellen der akustischen (Re)Präsentation in der Heldendichtung 
11.00- 11.45 UhrHarald Haferland (Osnabrück): Vokale Kultur, Hörgedächtnis und Textgrammatik
11.45- 12.30 UhrWilliam Layher (Washington Univ. in St. Louis): der Klang der Vergangenheit: historisierende Strophenkunst im Laurin des ‚Dresdner Heldenbuchs’
12.30- 14.00 UhrMittagspause inklusive Besichtung der Ausstellung ‚angelsächsi-sche Handschriften’ in der Staatsbibliothek Bamberg
4. Sitzung: Klang als Signal in der höfischen Literatur 
14.00- 14.45 UhrViola Wittmann (Bayreuth): Rechtsgeste Klang: Differenzierung und Akzentuierung von Handlungsrollen durch akustische Signa-le im Reinhart Fuchs
14.45- 15.30 UhrSylvan Wagner (Bayreuth): michel dôz und sêre lachen: Lärm als akustisches Rezeptionssignal in Mären des 13. Jahrhunderts
15.30- 16.00 UhrRoundtable – Schlussdiskussion
16.00 UhrAusklang