Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Ältere deutsche Literaturwissenschaft

Geschlechterdifferenz und Mediävistik. Eine Bilanzierung nach Butler und Laqueur. Bamberger Mediävistisches Kolloquium.

04.-07. März 1999

Leitung: Ingrid Bennewitz, Ingrid Kasten [FU Berlin]

Programm

Freitag, 05.03. 1999 
15.00 UhrTreffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
15.30 UhrIngrid Bennewitz: Begrüßung und Einführung: Mediävistisches gender studies nach Butler und Laqueur  
16.00- 16.45 UhrBrigitte Spreitzer: Verquere Körper. Zur Diskursivierung der ‚stummen Sünde’ im Mittelalter
16.45- 17.30 UhrJutta Eming: Zur Theorie des Inzests
17.30- 18.15 UhrAndrea Sieber: Crossdressing in der ‚Weltchronik’ und im ‚Trojaroman’ Konrads von Würzburg
19.30 Uhrgemeinsames Abendessen (Klosterbräu)
Samstag, 06.03. 1999 
9.00- 9.45 UhrRenate Kroll: „Nudité sacrée“: Zur kontextuellen Verbindung von nacktem Weib und hoher Herrin.
9.45- 10.30 UhrKerstin Schmitt: Hagen in der Wildnis: Legitimationsstrategien von Herrschaft und Männlichkeit in der ‚Kudrun’.
10.30- 11.00 UhrKaffeepause
11.00- 11.45 Uhr Ruth Weichselbaumer: Der konstruierte Mann. Lehren über Repräsentation, Aktion und Disziplinierung im ‚Welschen Gast’ des Thomasin von Zerklaere.
11.45- 12.30 UhrKlaus van Eickels: Domestizierte Maskulinität. Die Integration der Normannen in das westfränkische Reich in der Sicht Dudos von St.- Quentin.  
12.30- 14.00 UhrMittagspause
14.00- 14.45 UhrNina Knischewski: Erotik des Geldes. Genderkonstruktionen im ‚Fortunatus’.
14.45- 15.30 UhrDorothe Steeb; Entgrenzung und Erlösung: Die ‚Martina’ des Hugo van Langenstein.
16.00 UhrBesichtigung des Karmelitenkreuzgangs, Abend zur freien Verfügung
Sonntag, 07.03. 1999 
9.00- 9. 45 UhrIngrid Kasten: Gender und Legende.
9.45- 10.30 UhrHelen Stadler: Gender und Frauenmystik.
10.30- 10.45 UhrKaffeepause
10.45- 11.30 UhrSchlussdiskussion
12.00- ca. 14.00 UhrStadtführung