Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Ältere deutsche Literaturwissenschaft

Exkursion nach Karlsruhe

19. Februar 2004: Karlsruhe

Besuch der Ausstellung „uns ist in alten Mären … Das Nibelungenlied und seine Welt“ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe.

Der Lehrstuhl für Philologie des Mittelalters lud dazu ein, sich im Rahmen einer Exkursion intensiver mit dem Nibelungenlied zu befassen. Schließlich versprach die Ausstellung in Karlsruhe als besonderen Höhepunkt die Zusammenschau der Handschriften A, B und C, welche niemals zuvor gemeinsam gezeigt wurden. Die Handschrift A kam als Leihgabe aus der Bayerischen Staatsbibliothek München nach Karlsruhe, während die Handschrift B aus der Stiftsbibliothek St. Gallen erstmals überhaupt für eine Ausstellung verliehen wurde.

Die Ausstellung spannte einen großen Bogen und thematisierte die Zeit von der Entstehung des Nibelungenliedes bis hin zur Mythisierung des Textes als Epos der Deutschen und seine Instrumentalisierung durch den Nationalsozialismus. Auch räumlich gesehen waren sämtliche Schauplätze des Nibelungenliedes vertreten, nämlich von Worms bis hin zu Wagners Musikrezeption in Bayreuth.