Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Ältere deutsche Literaturwissenschaft

Wissenstransfer

Ein besonderer Schwerpunkt des Lehrstuhls ist die gezielte Betreuung der Lehramtsstudierenden aller Schulformen im Hinblick eines Einsatzes mittelalterlicher Sprache und Literatur im Unterricht, um bereits die erste Phase der Lehrerausbildung stärker mit der späteren Berufspraxis zu verzahnen. Dafür werden jedes Semester spezielle Proseminare für Grundschullehramtsstudierende und auch für das Gymnasiallehramt sowie unregelmäßig auch thematisch gebundene Projektseminaren (in Zusammenarbeit mit Studierenden des Studiengangs Interdisziplinäre Mittelalterstudien) angeboten, in denen Unterrichtsentwürfe vorgestellt, diskutiert und auch auszugsweise durchgeführt werden. Aus diesem Rahmen sind bereits verschiedene Zulassungsarbeiten hervorgegangen, die sich gezielt mit dem Einsatz mittelalterlicher Literatur in der Schule beschäftigten. Darüber hinaus arbeitet die Ältere deutsche Literaturwissenschaft eng mit Bamberger Schulen zusammen, wo die erarbeiteten Unterrichtsentwürfe dann auch umgesetzt werden können. 

Aus dem Wunsch heraus, die Beschäftigung mit dem Mittelalter in Schule und Universität zu verbinden, entstand das Projekt MimaSch ("Mittelalter macht Schule"), das von Dr. Detlef Goller vom Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters geleitet wird. Ziel dieses Projektes ist es, die alten maeren als Teil eines modernen differenzierten, fächerübergreifenden und integrativen Deutschunterrichtes sichtbar zu machen.
Um mehr über MimaSch zu erfahren, klicken Sie hier.