Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für deutsche Philologie des Mittelalters

Kontakt

Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters

AnschriftAn der Universität 5, 96047 Bamberg, Raum U5/02.08
Telefon0951 863- 2124
Fax0951 863- 2126
E-Mailingrid.bennewitz(at)uni-bamberg.de

 

Bitte tragen Sie sich zur Vereinbarung eines Sprechstundentermins in die Liste an der Tür des Sekretariats für Deutsche Philologie des Mittelalters ein.
Für Anfragen zu Anrechnungen im Bereich des Bachelors und Lehramts Germanistik und für Anfragen an den Prüfungsausschuss des Bachelors Germanisitk wenden Sie sich bitte zunächst an meinen Mitarbeiter, Herrn Dr. Martin Fischer (martin.fischer(at)uni-bamberg.de), der Ihnen gerne weiterhilft.

Biographie

Vita

seit 1995
  • Inhaberin des Lehrstuhls für Deutsche Philologie des Mittelalters an der Universität Bamberg
1995
  • Erhalten des SANDOZ-Preises für Geisteswissenschaften
1994
  • Assistenzprofessorin an der Universität Salzburg
  • Vertretung einer C4-Professur an der Universität Chemnitz-Zwickau
  • Erhalten des Kardinal-Innitzer-Förderungspreises
1993
  • Habilitation an der Universität Salzburg. Venia legendi für das Fachgebiet "Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit"
1987-1993
  • regelmäßige Lehraufträge an der Universität Salzburg
1986-1987
  • Vertretung einer wissenschaftlichen Assistentinnenstelle an der Universität Erlangen-Nürnberg
1985-1986
  • Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg
  • Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg
1984-1985
  • Promotion im Fach Germanistik an der Universität Salzburg; anschließend Postdoc-Stipendium der DFG
1983
  • Magister Artium-Prüfung mit Musikwissenschaft als Hauptfach an der Universität Münster
  • Studium der Germanistik, Musikwissenschaft, Philosophie an den Universitäten Salzburg und Münster/Westfalen
  • Studium der klassischen Gitarre, Renaissance-Laute und Aufführungspraxis der alten Musik an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Mozarteum, Salzburg


Funktionen

Funktionen
  • stellvertretende Direktorin des Instituts für Germanistik


Mitgliedschaften

Mitgliedschaften
  • Leitungsgremium des Bamberger Zentrums für Mittelalterstudien (ZEMAS)
  • Forschungsschwerpunkt "Familienforschung" der Universität Bamberg
  • verschiedene Berufungs- und Habilitationskommissionen
  • ständige Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Beirat für das Bayerische Eliteförderungsgesetz (Beirat BayEFG)
  • Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft e.V.
Mitgliedschaften in leitender Funktion

Lehre und Vorträge

Lehre (aktuell)

Eine Übersicht zur Lehre von Frau Prof. Dr. Ingrid Bennewitz finden Sie hier.(159.4 KB)

Vorträge (aktuell)

2015

Gendering Arthurian Romance, or: Why Richard Wagner did not compose an opera on "Erec and Enide". Ithaca Cornell University, Oktober 2015.

2013-2014

 Projektvorstellungen "Mittelalter macht Schule" (MimaSch): Universität Aachen (Juli 2014), Universität Graz (Mai 2014), Universität Stuttgart (April 2014), Universität Jena (Februar 2014), LMU München (Februar 2014), 15. Karlsruher Tag der Archivpädagogik (Februar 2014), Universität Halle-Wittenberg (Dezember 2013)

2012

alte maeren bei jungen recken. Das Mittelalter im Grundschulunterricht. Martin-LutherUniversität Halle-Wittenberg, Januar 2012.

Eine Übersicht zu weiteren Vorträgen von Frau Prof. Dr. Ingrid Bennewitz finden Sie hier.(264.1 KB)

Forschungsschwerpunkte, Publikationen und Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Intertextualität
  • Gender studies
  • Mündlich- und Schriftlichkeit
  • Frühe Neuzeit
  • Editionsphilologie 
  • Überlieferungs und Editionsgeschichte
  • Minnesang
  • Rezeption mittelalterlicher Stoffe in der Literatur und Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts


Publikationen und Herausgeberschaften (aktuell)


Monographien

2013der âventiuren dôn. Klang, Hören und Hörgemeinschaften in der deutschen Literatur des Mittelalters. Hg. von Ingrid Bennewitz und William Layher. Wiesbaden 2013 (= Imagines Medii Aevi. Interdisziplinäre Beiträge zur Mittelalterforschung. 31).

 

Aufsätze

2017Königin der Herzen. Die heilige Kunigunde in Literatur und Kult. In: Alte Helden – Neue Zeiten. Die Formierung europäischer Identitäten im Spiegel der Rezeption des Mittelalters. Hg. von Andrea Schindler, Würzburg 2017, S. 103 – 124.

 

Herausgeberschaften

2016Sabrina Hufnagel: Nibelungische ‚Memoria‘. Zur Erinnerungsfunktion von Emotionalität und Geschlecht in der ‚Klage‘. Bamberg 2016 (= Bamberger Germanistische Mittelalterund Frühneuzeit-Studien Bd. 1).

Eine Übersicht zu weiteren Publikationen und Herausgeberschaften von Frau Prof. Dr. Ingrid Bennewitz finden Sie hier.(289.5 KB)

Tagungsorganisationen (aktuell)

09.-11. November 2017

Zusammen mit Detlef Goller: "altiu maere heute. Die Nibelungen und ihre Rezeption im 21. Jahrhundert". Tagung an der Universität Bamberg.

17.-19. November 2016

Zusammen mit Jutta Eming (Berlin): "Gender Studies/ Queer Studies. Intersektionalität. Eine Zwischenbilanz aus mediävistischer Perspektive". Internationale und interdisziplinäre Tagung an der Freien Universität Berlin.

Eine Übersicht zu weiteren Tagungsorganisationen von Frau Prof. Dr. Ingrid Bennewitz finden Sie hier.(342.4 KB)

Projekte

Projekte

Transferprojekt "Mittelalter macht Schule" (MimaSch)

Neidhartprojekt des Lehrstuhls für Deutsche Philologie des Mittelalters (Leitung: Prof. Dr. Ingrid Bennewitz)

Bamberger Studien zum Mittelalter