Biografie

  • seit 10/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an an der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Andrea Bartl) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • seit 2017 Doktorandin an der Universität Mannheim mit dem Dissertationsthema „Dramen der Schwangerschaft. Recht, Religion und Geschlecht bei Friedrich Hebbel", gefördert durch ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Landesgraduiertenförderung des Landes Baden-Württemberg
  • 03/2019: Eramuskurzzeitdozentur am Département de Langues et Lettres modernes, Littérature allemand, Universität Lüttich
  • seit 10/2018 Lehrbeauftragte am Institut für Deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln
  • 08/2017–09/2020 Wissenschaftliche Hilfskraft am Internationalen Kolleg Morphomata an der Universität zu Köln, geleitet von Prof. Dr. Günter Blamberger, Prof. Dr. Dietrich Boschung und Prof. Dr. Anja Lemke
  • 2016 bis 2017 Masterstudium und Tätigkeit als Teaching Assistant an der Washington University in St. Louis, Missouri, USA. Masterarbeit zu „Dienerinnen des Rechts? Zu Geschlechts-, Familien- und Rechtsdiskursen in den Werken Friedrich Hebbels", Stipendium der Fulbright-Kommission und Studienstipendium der Washington University in St. Louis
  • 2014 bis 2016 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Literaturwissenschaft/Medientheorie bei Prof. Dr. Claudia Liebrand, Universität zu Köln
  • 2013 Tätigkeit als Tutorin am Institut für Germanische Studien, Karls-Universität Prag, gefördert vom DAAD
  • 2010 bis 2016 Studium der Germanistik, Katholischen Theologie und Sozialwissenschaften in Köln und Prag. Abschlussarbeit zu "Weiblichkeitskonfigurationen in E.T.A. Hoffmanns ‚Goldenem Topf'"