zur Person

  • Studium der Germanistik/Neueren deutschen Literaturwissenschaft (M.A.) mit den Nebenfächern Psychologie und Neuere und neueste Geschichte an den Universitäten Bamberg, Frankfurt/Main und Paris IV/Sorbonne
  • 1998 Magisterabschluss; Magisterarbeit bei Prof. Gockel zum Thema „Ästhetische Idee und Ideal: Kant und Schiller“
  • 1999–2003 Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung
    Dissertation bei Prof. Dr. Heinz Gockel zum Thema „Joseph im Exil. Zur Identitätskonstruktion in Thomas Manns Exil-Tagebüchern und -Briefen sowie im Roman Joseph und seine Brüder“
  • 2003 Abschluss des Promotionsstudiums mit dem Rigorosum (summa cum laude)
  • 2003 Projektmitarbeiterin der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe (GKFA) der Werke, Briefe und Tagebücher Thomas Manns im S. Fischer Verlag
  • Seit Herbst 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Friedhelm Marx am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg
  • 2006 Preis für gute Lehre des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst (für das Jahr 2005)
  • 2007/2008 Research Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung (Feodor Lynen-Stipendium) an der University of California Irvine, USA
  • 2008/2009 Research Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Universität Basel
  • 2011 Habilitation. Erteilung der Lehrbefugnis für das Fachgebiet „Neuere deutsche Literaturwissenschaft“. Verleihung des Habilitationspreises der Otto-Friedrich-­Universität Bamberg
  • 2013-2018 Akademische Oberrätin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Universität Bamberg
  • Seit 2018 außerplanmäßige Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg