Bayerische Akademie des Schreibens

Neue Ausschreibung der Seminare für Studierende bis 1.9.2021

Auch in diesem Jahr bietet die »Bayerische Akademie des Schreibens« wieder literarische Schreib-Seminare für Studierende aller Fakultäten der Universitäten Bayreuth, Erlangen, LMU München, Bamberg, TU München, Regensburg und Augsburg an. Unter der professionellen Leitung von Autoren und Lektoren haben Sie damit in drei intensiven Wochenend-Seminaren eine (großartige!) Gelegenheit, sich im literarischen Schreiben auszuprobieren oder weiterzuentwickeln. Die Teilnahme, inkl. der Übernachtungen, ist kostenlos. Nur die Reisekosten müssen im Regelfall selbst getragen werden.

Die Kurse sind ein geschützter Raum, in dem hauptsächlich über die selbst verfassten Texte gesprochen wird – dazu zählen die eingereichten Schreibaufgaben, die Erzählung, die im Laufe des Seminars entstehen soll, sowie die handwerklichen Übungen, die das Schreiben begleiten. Jeder Schreibende ist zuerst Leser. Deshalb sind diese Diskussionen eng verknüpft mit ausgewählten Lektüren. Daneben gibt es Workshops mit eingeladenen Referenten (hauptsächlich Autoren oder auch Journalisten, Übersetzer, Verlagsmitarbeiter).

 

Ihr Seminar zum literarischen Schreiben wird vom Münchener Autor Thomas Lang und der freien Lektorin und Übersetzerin Milena Adam geleitet. Hier ist die Ausschreibung der beiden:

Woher kommt diese Hitze im Gehirn, das unbedingte Gefühl, schreiben zu wollen, zu müssen? Was baut sich in unseren Köpfen auf, wenn der Cursor in einem noch leeren Dokument blinkt oder wir auf eine eng bedruckte Seite starren? Wo sind die Geschichten, bevor sie zu Worten werden? Und wie nehmen sie Gestalt an?

Wir möchten zur Magmakammer der Erzählung vordringen, das Rumoren des Erfahrenen in einer Erzählstimme aufsteigen lassen, des Pudels Kern zum Glühen bringen und das Tier am Ende frisieren.

 

DIE BEWERBUNG:

EIN PAKT. STELLT DIE UHR, IHR HABT NICHT MEHR ALS EINE STUNDE FÜR…

  1. Eine schnell und von Hand geschriebene Liste mit den ersten zehn Spielzeugen, die euch in den Sinn kommen. Fiktiv oder real spielt keine Rolle (max. 30 Sekunden).
  2. Eine rudimentäre Zeichnung von einem der Spielzeuge auf dieser Liste. Die Qualität der Zeichnung wird nicht bewertet. (max. 2 Minuten).
  3. Einen spontan geschriebenen Text, in dem folgende Fragen beantwortet werden: Wem gehört das Spielzeug auf dem Bild? Wo befindet es sich? Was geschieht damit? Wer erzählt davon? (1-3 DIN-A4-Seiten).
  4. 3-5 Sätze zu eurer Person und dazu, was ihr euch für euren Texte von diesem Seminar erhofft.

Die Bewerbung muss nicht »abgabefein«sein. Es zählt der Wurf.


Für die Bewerbung sind einzureichen (postalisch und in vierfacher Ausführung) beim Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Friedhelm Marx:

- ein tabellarischer Lebenslauf

- ein Text (mit Zeichnung) zur Schreibaufgabe (s.o.) im Umfang von 3 – 5 Normseiten (30 Zeilen á 60 Anschläge)

- fakultativ dazu: ein (Ausschnitt eines) anderen eigenen Prosatext(es) (bis 15 Seiten)

Alles dazu auch unter https://www.literaturhaus-muenchen.de/seminar/seminar-21-22-magmakammern-des-schreibens/

TERMINE & SEMINARORTE:
21.-23.1.22 // Universität Bayreuth
4.-6.3.22 // TU München
6.-8.5.22 // Universität Augsburg
BEGINN: jeweils am Freitag um 14 Uhr, Ende am Sonntag um 14 Uhr

Das Abschlusslesefest findet diesmal in Bamberg statt: am 1. Juli 2022 in der Villa Concordia.

Der Bewerbungsschluss ist der 1. September 2021!

Rückfragen am besten per email an: friedhelm.marx(at)uni-bamberg.de.