Arbeit als Naturverhältnis

in medialer und literarischer Reflexion

Interdisziplinäre Tagung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Veranstaltet von der Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und dem Lehrstuhl für Literatur und Medien

PROGRAMM

Freitag, 29. November 2013

Ab 13.30 Uhr     Anmeldung

14.00 Uhr     Dr. Hans-Joachim Schott und Dipl. Medienwiss. Judith Ellenbürger: Thematische Einführung

Panel 1: Literatur

14.30 Uhr     Dr. Jan Gerstner (Bremen): Natur oder Arbeit: Die Idylle und ihre Kritik ‚um 1800‘

15.15 Uhr     Jakob Christoph Heller, M.A. (Frankfurt/Oder): Selbstanbau und Selbstabbau: Salomon Gessners Idyllen und Jean-Jacques Rousseaus Julie als ‚Arbeit‘ an der Natur der Kultur

16.00 Uhr     Kaffeepause

16.15 Uhr     Dr. Hans-Joachim Schott (Leipzig): „Im Innern hier ein paradiesisch Land, / Da rase draußen Flut bis auf zum Rand.“ Arbeit als gewaltsame Erschließung der Natur in Goethes Faust

17.00 Uhr     Prof. Dr. Kyung-Ho Cha (Bayreuth): ‚Alles Arbeit unter der Sonn‘: Zur Profanierung der Arbeit und anthropologischen Krise in Georg Büchners Woyzeck

17.45 Uhr    Kaffeepause

18.00 Uhr     Prof. Dr. Ludwig Fischer (Hamburg): Arbeit an der Natur, gegen die Natur, mit der Natur? Anmerkungen zur Konzeptionierung von Naturverhältnissen im klassischen Verständnis von Arbeit

18.45 Uhr    Christine Beneke Ass. Jur., Mag. Iur., (Mainz): Neues Schaffen: Voraussetzungen für den zivilrechtlichen Schutz menschlicher Leistung

20.00 Uhr     Gemeinsames Abendessen

Samstag, 30. November 2013

Panel 2: Film, Fotografie und Fernsehen

9.30 Uhr     Dipl. Medienwiss. Judith Ellenbürger (Bamberg): ‚Der moderne Hephaistos‘: Buster Keaton als Natur-Handwerker

10.15 Uhr     Björn Hayer, M.A. (Mainz): „Die Natur ist Satans Kirche“: Arbeit und Natur im beklemmenden Kammerspiel Lars von Triers

11.00 Uhr     Kaffeepause

11.15 Uhr     Dr. Georgiana Banita (Bamberg): Öl, Schweiß und harte Männer: Sabastião Salgado und die Naturalisierung der Arbeiterfotografie

12.00 Uhr    Corina Erk, M.A. (Bamberg): Sinnstiftung und Selbstfindung durch Arbeit in und mit der Natur: Kulturkritik in DIE WAND

12.45 Uhr     Mittagspause

14.00 Uhr     Dr. Rasmus Greiner (Marburg): Von Warlords und Weltpolizisten: Das Tötungshandwerk in der filmischen Darstellung der neuen Kriege

14.45 Uhr     Dr. Stefanie Rinke (Paderborn): Arbeit als „Berufung“ in Filmen der New Economy

15.30 Uhr     Kaffeepause

15.45 Uhr    Chris W. Wilpert, M.A. (Bamberg): Streik Macht Arbeit: Arbeit und Utopie in BATTLESTAR GALACTICA

16.30 Uhr     Abschlussdiskussion