Das Projekt  DAKODA

DAKODA („Datenkompetenzen in DaF/DaZ: Exploration sprachtechnologischer Ansätze zur Analyse von L2-Erwerbsstufen in Lernerkorpora des Deutschen“, Laufzeit 01.10.2022 – 30.9.2025) ist ein Verbundprojekt der Professur Deutsche Sprachwissenschaft/Deutsche Fremdsprache an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Prof. Dr. Katrin Wisniewski) und des Language Technology Lab der FernUniversität in Hagen (Prof. Dr.-Ing. Torsten Zesch).

DAKODA wird vom BMBF in der Förderlinie „Datenkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses“ gefördert (Projektnummer 16DKWN035A). Ziel des Projekts ist die Förderung  von Datenkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses im Fach DaF/DaZ im Bereich Lernerkorpuslinguistik. Dazu finden im Projektverlauf etliche öffentliche digitale Workshops und Hackathons statt.

In DAKODA werden zudem in enger Kooperation der Fächer DaF/DaZ und Computerlinguistik sowohl sprachtechnologische Ressourcen geschaffen als auch konkrete L2-erwerbsbezogene Fragestellungen verfolgt. Dabei sollen Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung computerlinguistischer Verfahren für die L2-Erwerbsforschung ausgelotet werden.