Lebenslauf

Michaela Pölzl

Michaela Pölzl hat an der Karl-Franzens-Universität Graz Germanistik und Angewandte Kulturwissenschaften studiert und 2010 mit dem Mag. phil. abgeschlossen.

Promotionsvorhaben (abgeschlossen)

Titel der Dissertation: „Erziehung erzählen: Modelle intergenerationeller Weitergabe in der deutschen Literatur des Mittelalters“ (Betreuerin: Prof. Dr. Ingrid Bennewitz)

Kurzvita

  • seit August 2021: wissenschaftliche Projektkoordinatorin im EU Horizon 2020 Projekt "NetMAR - Network for Medieval Arts and Rituals" (Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters)
  • seit März 2019: Mitentwicklung mehrerer Kursformate für die Virtuelle Hochschule Bayern (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
  • Juni 2014 - Juli 2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "BStK Online – Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften" an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft)
  • WS 2013/14 – SS 2014: OeAD-Lektorin am Germanistik-Institut der Nikolaus-Kopernikus-Universität Torun, Polen
  • WS 2010/11 – SS 2013: Promotionsstudium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in Antike und Mittelalter“
  • WS 2008/09 – SS 2010: Studienassistentin am Institut für Germanistik der Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich
  • WS 2004/05 – SS 2010: Studium der Germanistik und Angewandten Kulturwissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich

Funktionen

  • seit Juli 2021: Vertreterin der Promovierenden der Bamberger Graduiertenschule für Mittelalterstudien (BaGraMS)
  • seit Oktober 2016: Sprecherin der Nachwuchsmitglieder des Zentrums für Mittelalterstudien (ZEMAS)

Weitere Aktivitäten

Mitgliedschaften

  • ZEMAS – Zentrum für Mittelalterstudien (Nachwuchsmitglid)
  • BaGraMs – Bamberger Graduiertenschule für Mittelalterstudien