Lebenslauf

Dr. Anette Kremer

Anette Kremer studierte Germanistik mit Schwerpunkt Literaturvermittlung und Hispanistik an der Universität Bamberg.

Promotion

Die Anfänge der deutschen Fremdwortlexikographie. Metalexikographische Untersuchungen zu Simon Roths Ein Teutscher Dictionarius (1571)

(Abschluss des Promotionsverfahrens 2012, Publikation im Universitätsverlag Winter)

Kurzvita

  • Seit 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Projekt „Digitale Erfassung und Erschließung des volkssprachigen Wortschatzes der kontinentalwestgermanischen Leges barbarorum in einer Datenbank
  • Seit 2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • WS 2006/2007: Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2000-2006: Studium der Diplom-Germanistik mit Schwerpunkt Literaturvermittlung und der Hispanistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2002–2006: Tutorin für Gegenwartssprache am Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft (Prof. Dr. Rolf Bergmann)
  • 2004-2006: Studentische Hilfskraft an der Professur für deutsche Sprachwissenschaft/DaF (Prof. Dr. Helmut Glück), dabei von 2005-2006 Hilfskraft für das AG-DaF-Projekt ‚Deutschlernen in den polnischen Ländern vom 15. Jh. bis 1918’

Funktionen

  • April 2017-März 2019: stellvertretende Mittelbauvertreterin des Instituts für Germanistik
  • April 2013-März 2017: Mittelbauvertreterin des Instituts für Germanistik

Weitere Aktivitäten

Mitgliedschaften

ZEMAS (ordentliches Mitglied)