Publikationen

Annika Vieregge

Aufsätze

Im Druck
Zur Indexikalisierung der Rektionsvarianten bei Präpositionen. In: Adamzik, Kirsten/Maselko, Mateusz: Auf den Spuren der Variation im Text – also wenn die Variationslinguistik die Textlinguistik trifft. Beiträge zur Internationalen Nachwuchstagung (CSF Workshop – GAL Research School), Monte Verità/Ascona, 19.–22. März 2017. Tübingen: Narr Francke Attempto (Europäische Studien zur Textlinguistik).

Angenommen
Speakers‘ doubts about prepositional case government in German. In: Szczepaniak, Renata/Schmitt, Eleonore/Vieregge, Annika: Zweifelsfälle: Definition, Erforschung, Implementierung. Hildesheim: Olms.

2017
(mit Renata Szczepaniak) Sprache zu untersuchen, ist dank des Internets/dem Internet heute viel einfacher – Kasuswahl nach Präpositionen  (Unterrichtsmodell für Klasse 6/7). In: Praxis Deutsch, S. 42-46.

Herausgeberschaften

Szczepaniak, Renata/Schmitt, Eleonore/Vieregge, Annika: Zweifelsfälle: Definition, Erforschung, Implementierung. Hildesheim: Olms, in Vorb.

Vorträge

  • „Eine diachrone Korpusuntersuchung zum Rektionswandel ausgewählter Präpositionen“, Vortrag bei der GGSG-Tagung "Historische Korpuslinguistik", Bamberg. 21.09.2018.
  • „Registrierung der Präpositionalkasus im Deutschen“, Vortrag beim LIPP-Symposium, München. 22.06.2018.
  • „Der Mensch kennt den Genitiv - bravo! Sprachideologien und grammatische Varianten“, Gastvortrag an der Freien Universität Berlin. 09.01.2018.
  • „Bewertung von grammatischem Wandel: Einstellungen gegenüber den Rektionsvarianten von Präpositionen“, Vortrag bei der GAL-Sektionentagung, Basel (Schweiz). 08.09.2017.
  • „Wie präskriptiv wird in laienlinguistischen Metasprachdiskursen argumentiert?“, Vortrag zusammen mit Eleonore Schmitt beim 18. Norddeutschen Linguistischen Kolloquium, Berlin. 24.03.2017.
  • „Kasusvariation bei Sekundärpräpositionen“, Vortrag bei der internationalen Nachwuchstagung (CSF Workshop – GAL Research School) Variation(slinguistik) trifft Text(linguistik), Ascona (Schweiz). 20.03.2017.
  • „Dank dem Vortrag ODER dank des Vortrags – Präpositionen als Zweifelsfall“, Gastvortrag im Rahmen des Kooperationsseminars „Zweifelsfälle in der Schule“, Universität Hamburg. 11.01.2017.
  • „Der Genitiv als Prestigekasus – eine Onlineumfrage zur Kasusrektion bei Präpositionen“, Vortrag bei der Österreichischen Linguistiktagung, Graz. 20.11.2016.
  • „Wie und warum wandelt sich die Sprache?“, Vortrag zusammen mit Johanna Flick beim Alumnizirkel der Universität Hamburg. 27.06.2016.
  • „Diskussionsforen als Korpus: der Onlinediskurs über sprachliche Zweifelsfälle“, Nachwuchssymposium Diskurs interdisziplinär, Mannheim. 05.05.2016.
  • „‘Wie heißt es richtig?....gegenüber des Hundeabrichteplatzes??‘– Zweifelsfälle aus der Sprecherperspektive“, Vortrag beim Norddeutschen Linguistisches Kolloquium, Hamburg. 01.04.2016.
  • “Short and Long Genitive in German: Variation, doubtful cases and linguistic insecurity”, Vortrag zusammen mit Renata Szczepaniak bei der International Conference of Language Variation in Europe (ICLaVE 8), Leipzig. 27.05.2015.