Schreibunterricht

4. Fächerübergreifende Konzepte - Schreiben im Projektunterricht

Schreiben über Fächergrenzen hinweg (writing across the curriculum) ist in den USA schon seit vielen Jahren ein anerkanntes, an vielen Schulen und Hochschulen in eigenen Programmen gefördertes Konzept (vgl. z.B. Young 2006). Seine Begründer, Toby Fulwiler und Art Young, zogen damit praktische Schlüsse aus der theoretischen Erkenntnis, dass Schreibkompetenz eine Herausforderung für alle Fächer darstellt, weil sich alle zu Wissenserwerb und Leistungsüberprüfung massiv auf die Schriftlichkeit verlassen.

Wie Projektunterricht, so macht also auch Schreibunterricht nicht an den Grenzen eines Faches halt. An unserem eigenen Beispiel (unser Projektseminar) können wir das zeigen. Folgende Schreibtätigkeiten waren im hier dokumentierten Seminar notwendig:

  • Sammeln von Informationen für die Referatthemen 
  • Erstellen eines eigenen Konzepts
  • Schreiben des Referats (Vortragsnotizen)
  • Tippen des Handouts/der Arbeitsaufträge für die Seminarteilnehmer/-innen
  • Mitschriften aus Referaten anderer
  • Schreiben verschiedener Texte für die Arbeitsaufträge (z.B. "Kommentar", "Reportage", "fantastischer Brief")
  • Zusammenfassen des jeweiligen Themas für die Website

Schreiben spielt also eine tragende Rolle in jedem Projektunterricht. Aber Projektunterricht sollte auch eine tragende Rolle in einer zeitgemäßen Didaktik des Schreibens spielen; Schreibförderung ist hier vermutlich besonders effektiv.

In jedem Projekt müssen die Beteiligten oben genannte Phasen wie das Heraussuchen und Exzerpieren von Informationen und am Ende das Präsentieren eines Produkts in irgendeiner schriftlichen Form durchlaufen werden. Dies kann in verschiedenen Textformen geschehen; auch anspruchsvolle "Sachtexte" (vgl. Struger 2010) sollen geschrieben werden, So können zum Beispiel Berichte, Reportagen, Darstellung von Interviews, Protokolle zu Interviews oder anderen Erlebnissen oder Erörterungen bestimmter, im Projekt behandelter Probleme entstehen. Ohne ständiges schriftliches Festhalten einzelner Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse kann ein Projekt also nicht ablaufen und kein Produkt entstehen.

Weil Schreiben in Projekten eine so tragende Rolle spielt, kann die Durchführung eines Projektes auch den Ansprüchen der Schreibdidaktik und des Deutschunterrichts gerecht werden. Es finden ja viele Textformen im Projekt ihren Platz und können zusätzlich mit einer - im konventionellen Unterricht nie richtig erreichbaren - Adressatenorientierung verbunden werden, da das Produkt für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Oft müssen die Schüler auch offizielle Briefe schreiben, um beispielsweise Informationen von einem Amt oder einer Stadt zu einem Thema zu erhalten. Die Beteiligten üben also beiläufig immer auch ihre Fähigkeit zum schriftlichen Ausdruck.  

Die Projektarbeit leistet weiterhin ihren Beitrag zur Motivationsförderung, da sie den Lernenden den Sinn ihren Handelns durch Veröffentlichung direkt vorführt. Weiterhin ist sie eine gelungene Abwechslung zum traditionellen Unterricht und kann das Lehrer-Schüler-Verhältnis verbessern. Viele Themen können den Schülern in Form eines Projektes auch näher gebracht werden, da hier ein Identifikationsprozess wahrscheinlicher und der Ehrgeiz der Schüler/-innen oft größer ist.

---------------------------------------------------------

12345678

---------------------------------------------------------

zurück