Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

(v.l.) Cornelia Blumenschein, Bildungskoordinatorin Landkreis Bamberg, Prof. (Univ. Thess.) Dr. Jutta Wolfrum, Laura Mogl

DiDaZ auf der Tagung "Engagement bildet - in Lehrerbildung und Schule"

Das DiDaZ-Team stellt seine Service-Learning Projekte vor.

Ziel der Tagung war es, aufzuzeigen wie bürgerschaftliches Engagement in der Lehrerbildung und in der Schule umgesetzt werden können. Dazu wurden u.a. einige Service-Learning-Projekte von verschiedenen Standorten Deutschlands vorgestellt.  
Wir waren mit den beiden DiDaZ-Projekten „Praxisseminar Mittelschule“ und „Reißverschluss“ vertreten.

Das neue Projekt Reißverschluss, welches im Sommersemester 2018 in Kooperation mit dem Bildungsbüro des Landkreises Bamberg startet, ist eine Reaktion auf die gestiegenen Anfragen von Schulen aus dem Landkreis Bamberg.
Studierende der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache fördern im Rahmen dieses Projektes Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in Grund- und Mittelschulen des Landkreises Bamberg. Die individuelle Sprachförderung erfolgt in außerunterrichtlichen Kleingruppen und in Kooperation mit den jeweiligen Lehrkräften sowie unter Berücksichtigung der Lernbiographien und Herkunftssprachen.
Im DiDaZ-Studium ist dieses Projekt im Vertiefungsmodul verortet, die Studierenden erhalten dafür 4 ECTS und werden an Praxiserfahrungen reicher!
Die Kommunen beteiligen sich finanziell an der Umsetzung des Projektes.

Studierende, die sich für das Projekt interessieren, melden sich bitte bald per Mail bei Prof. (Univ. Thess.) Dr. Jutta Wolfrum! Kontakt: jutta.wolfrum(at)uni-bamberg.de  

Hauptanliegen des bereits etablierten Projekts „Praxisseminar Mittelschule“ (Pflichtmodul für DiDaZ-Studierende des Mittelschullehramtes) ist die Verbindung von Erfahrungen in der außerschulischen Bildungs- und Sozialarbeit mit den Fachperspektiven der Didaktik des Deutschen als Zweitsprache. In den kooperierenden Institutionen stellen die Studierenden kontinuierlich Verknüpfungen zum DiDaZ-Studium und seinen Arbeitsfeldern her und werden dabei auch in einem Begleitseminar unterstützt Sie reflektieren über dieses Zusammenspiel von Theorie und Praxis in einem Praktikumstagebuch sowie abschließend in einem Bericht.

Studierende, die im Sommersemester 2018 das Praxisseminar belegen möchten, kommen bitte umgehend in die Sprechstunde von Prof. (Univ. Thess.) Dr. Jutta Wolfrum (Dienstag 14-15 Uhr), auch ohne Termin!

Des Weiteren bieten wir die folgenden Service-Learning Projekt an, in welchen Studierende auch Praxiserfahrungen sammeln und Inhalte vertiefen können:
•    Mehrsprachigkeitsförderung
•    Projekt „Auftakt“
•    Kul(tur) Kids