▼ Das Frauenbüro stellt sich vor: Theresa

Das Frauenbüro stellt sich vor! Heute lernen wir Theresa kennen.


Stell dich erstmal kurz vor: Was ist dein Name, wie alt bist du, welche Pronomen benutzt du?

Theresa, 26 Jahre alt, Pronomen: sie/ihr.

 

Was studierst du? Oder was hast du studiert?

Ich studiere im Master Literatur und Medien.

 

Was ist deine Aufgabe im Frauenbüro?

Ich bin erst seit Kurzem dabei, werde mich aber in Zukunft um den Blog des Frauenbüros „kUNIgunde“ und um den Bettina-Paetzold-Preis, der für gendergerechte Lehre vergeben wird, kümmern.

 

Was gefällt dir hier im Frauenbüro besonders gut?

Das Arbeitsklima im Team, die Selbstständigkeit und die Möglichkeiten. Und wie sehr auch die Vorschläge und Ideen der Hiwis geschätzt werden.

 

Warum arbeitest du im Frauenbüro? Was möchtest du mit deiner Arbeit im Frauenbüro erreichen?

Aus Überzeugung. Außerdem wollte ich gern sehen, was alles so möglich ist, wenn es um die Unterstützung von Frauen im universitären Umfeld geht.

 

Warum ist die Arbeit des Frauenbüros für das Universitätsleben wichtig?

Mal abgesehen von materieller Förderung ist Repräsentation einfach wichtig. Durch das Frauenbüro werden Fakultäten und Gremien miteinander vernetzt. Außerdem erhalten so genderrelevante Themen (hoffentlich) öfter Einzug in die universitären Hierarchien. 

 

Hast du ein feministisches Vorbild? Oder ein Lieblingszitat? Welches Buch kannst du uns empfehlen?

Ist zwar eine langweilige Antwort, weil Klassiker – aber trotzdem würde ich Simone de Beauvoirs Das andere Geschlecht empfehlen.

 

Vielen Dank für das Gespräch und deine unersetzliche Arbeit im Frauenbüro!