▼ Das Frauenbüro stellt sich vor: Tamara

Das Frauenbüro stellt sich vor! Heute lernen wir Tamara kennen.


Stell dich erstmal kurz vor: Was ist dein Name, wie alt bist du, welche Pronomen benutzt du?

Mein Name ist Tamara, ich bin 26 Jahre alt und verwende sie/ihr Pronomen.

 

Was studierst du?

Derzeit schreibe ich meine Abschlussarbeit in amerikanischer Literatur für den Master in Anglistik und Amerikanistik.

 

Was ist deine Aufgabe im Frauenbüro?

Ich übersetze wichtige Materialien, insbesondere auf der Website, aus dem Deutschen ins Englische, um dazu beizutragen, die Arbeit der Frauenbeauftragten und des Frauenbüros auch für nicht-deutschsprachige Personen zugänglich zu machen.

 

Was gefällt dir hier im Frauenbüro besonders gut?

Ich arbeite sehr gerne im Frauenbüro. Meine Kolleg*innen und das gesamte Umfeld am Arbeitsplatz sind wunderbar, inspirierend und verleihen meinem Leben mehr Positivität.

 

Warum arbeitest du im Frauenbüro? Was möchtest du mit deiner Arbeit im Frauenbüro erreichen?

Ich halte es für wichtig, Informationen für alle zugänglich zu machen, insbesondere wenn es um wichtige Themen wie Gleichberechtigung, Diversität, Forderung, Schutz vor Belästigung, und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum Lernen geht. Ich hoffe, dass meine Arbeit es nicht -deutschsprachigen Personen ermöglicht, wichtige Richtlinien und Rahmenbedingungen an der Universität besser zu verstehen, und sie ermutigt, sich zu engagieren, um sich selbst und der Universitätsgemeinschaft zu bessern.

 

Warum ist die Arbeit des Frauenbüros für das Universitätsleben wichtig?

Wenn Sie an einer Universität studieren, ist diese Universität normalerweise nicht nur der Ort, an dem Sie lernen – sie ist oft das Zentrum Ihres beruflichen, sozialen und persönlichen Lebens. In Anbetracht dessen soll die Gemeinschaft an und um die Universität dafür sorgen, dass sich alle willkommen, angenommen, sicher, unterstützt und gleichberechtigt fühlen. Ohne das Frauenbüro könnten Ziele und aktive Schritte zur Erreichung dieses Gleichgewichts übersehen werden. Das Frauenbüro bietet eine Stimme und Unterstützungssystem für diejenigen, die oft das Gefühl haben, keine zu haben.

 

Hast du ein Lieblingszitat?

“They whispered to her: you cannot withstand the storm. She whispered back: I am the storm.”

 

Was möchtest du der Welt unbedingt noch mitteilen?

Vergiss nie, dass du genug bist. Sei nett zu dir selbst. “You are braver than you believe, stronger than you seem, and smarter than you think.“

 

Vielen Dank für das Gespräch und deine unersetzliche Arbeit im Frauenbüro!