▼ Das Frauenbüro stellt sich vor: Maria

Das Frauenbüro stellt sich vor! Heute lernen wir Maria kennen.


Stell dich erstmal kurz vor: Was ist dein Name, wie alt bist du, welche Pronomen benutzt du?

Mein Name ist Maria Ragni, ich bin 26 Jahre alt und meine Pronomen sind sie/ihr.

 

Was studierst du? Oder was hast du studiert?

Im Bachelor habe ich Pädagogik mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Sozialpädagogik studiert.

 

Was ist deine Aufgabe im Frauenbüro?

Ich übernehme organisatorische Aufgaben für das Frauenbüro selbst, das Rahmenprogramm FeRNet (Female Research Network) und für das Projekt GENIAL forschen, bei dem es um geschlechtersensible Forschung geht. Dabei übernehme ich auch Recherchetätigkeiten und die Organisation von Veranstaltungen. Außerdem gestalte ich die Homepage des Frauenbüros mit.

 

Was gefällt dir hier im Frauenbüro besonders gut?

Im Team des Frauenbüros wird man sofort offen aufgenommen und begegnet sich auf Augenhöhe. Jede Person ist bei Fragen oder Problemen (auch außerhalb der Arbeit) aufmerksam, hört zu und versucht zu unterstützen, wo es geht. Im Büro ist nicht nur Raum für Arbeit, sondern auch für (kritische) Gespräche und gemütliches Zusammenkommen.

 

Warum arbeitest du im Frauenbüro? Was möchtest du mit deiner Arbeit im Frauenbüro erreichen?

Ich arbeite im Frauenbüro, weil ich gerne meine eigenen Kompetenzen dafür einsetzen möchte, andere Menschen sinnvoll zu unterstützen. Um Gleichstellung zu erreichen, möchte ich dabei helfen, dass Frauen ihre Fähigkeiten und ihr Selbstbewusstsein stärken können und ihr Leben emanzipiert gestalten können.

 

Warum ist die Arbeit des Frauenbüros für das Universitätsleben wichtig?

Die Zeit die Studierende an der Uni verbringen ist prägend für die eigene Persönlichkeitsentwicklung und kann auch die private und berufliche Zukunft beeinflussen. Genau deswegen und dafür schafft das Frauenbüro Chancen sich zu informieren, weiterzubilden und Hilfe zu finden.

 

Hast du ein feministisches Vorbild? Oder ein Lieblingszitat? Welches Buch kannst du uns empfehlen?

Ich habe ein Lieblingszitat, dies stammt von Maya Angelou: „Each time a woman stands up for herself, without knowing it, possibly without claiming it, she stands up for all women.”

- Und noch eine Filmmpfehlung: Mulheres em Movimento von Dr. Juliana Streva.

 

Was möchtest du der Welt unbedingt noch mitteilen?

Empathie und dann Solidarität sind die Grundbausteine für Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft und auf der ganzen Welt.

 

Vielen Dank für das Gespräch und deine unersetzliche Arbeit im Frauenbüro!