Einrichtungen und Organe

Frauenbeauftragte

Richtlinien zur Gleichstellung von Frauen und Männern im wissenschaftlichen Bereich an der Universität Bamberg

Die Gleichstellungsrichtlinien werden derzeit überarbeitet. Sobald sie inkraft treten, werden wir an dieser Stelle über Neuerungen informieren. Außerdem werden wir im Rahmen unseres Genderjahres 2016 die Ziele des neuen Konzepts bekanntmachen und deren Umsetzung begleiten.

 

Im Moment gelten noch diese, in der Sitzung des Senats der Otto-Friedrich-Universität Bamberg am 18. Juli 2007 beschlossenen, Gleichstellungsrichtlinien:

In Ausführung des Art. 4 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes BayHSchG vom 23. Mai 2006 (GVBl S. 245) erlässt der Senat der Otto-Friedrich-Universität Bamberg die nachstehenden Gleichstellungsrichtlinien für den wissenschaftlichen Bereich:

Richtlinien zur Gleichstellung von Frauen und Männern im wissenschaftlichen Bereich

Diese umfassen folgende Inhalte:

Einleitung: Ziele und Begründung
1. Stellenausschreibungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
2. Besetzungen von Stellen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
3. Förderung des wissenschaftlichen Personals und Nachwuchses
4. Studium und Lehre
5. Vereinbarkeit von Familie und Beruf/ Ausbildung
6. Sexuelle Belästigung und Gewalt gegen Frauen
7. Frauenforschung/ gender studies
8. Frauenbeauftragte
9. Sprachgebrauch
10. Umsetzung der Gleichstellungsrichtlinien

Übergeordnetes Ziel dieses Regulatoriums ist es die Gleichberechtigung von Frauen und Männern an der Universität durchzusetzten und bestehende Nachteile zu beseitigen.

Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards der DFG

 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert exzellente Wissenschaft. Sie setzt sich in allen Förderverfahren für Chancengleichheit und Vielfalt ein, weil insbesondere die unzureichenden beteiligung von Frauen im deutschen Wissenschaftssystem einen verlust an Exzellenz und Effizienz bedeutet.

Eine Erfolg versprechende Initiative zur Förderung der Gleichstellung im Wissenschaftsbetrieb hat die DFG gemeinsam mit ihren Mitgliedern im Sommer 2008 auf den Weg gebracht: Die Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards(78.4 KB)

Auch die Otto-Friedrich-Universität Bamberg hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Standards zu erfüllen. Folgend finden Sie den Abschlussbericht zu den forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG.(1.6 MB)