Universität

Familiengerechte Hochschule

Kinderbetreuungsangebote

Es gibt unterschiedliche Betreuungsangebote, die von der Universität, der Stadt und dem Landkreis Bamberg angeboten werden.

KinderVilla an der Universität

Das Projekt "Kinderhaus" wurde zusammen mit dem Diakonischen Werk Bamberg-Forchheim als sozialem Träger und mit der Zustimmung der Stadt Bamberg realisiert. Fortan bietet die KinderVilla Platz für 12 Krippen- und 25 Kindergartenkinder. Dabei stehen 6 Krippen- und 10 Kindergartenplätze für Kinder Universitätsangehöriger zur Verfügung.

Das pädagogische Konzept der Einrichtung orientiert sich stark an den Grundsätzen Maria Montessoris und Emmi Piklers. Wertschätzung, Beziehung und Bindung stehen dabei als Voraussetzung für Entwicklung und Bildung eines jeden Kindes im Mittelpunkt.

Bisher einzigartig in Bamberg, ist die bilinguale Arbeit mit Englisch als wesentlicher Wissenschafts- und Wirtschaftssprache.

Weitere Informationen erhalten Sie im Eltern-Service-Büro, sowie auf den Internetseiten der Diakonie Bamberg-Forchheim.

Großtagespflegestelle

Auf dem ERBA-Gelände entsteht eine Großtagespflegestelle. Anmeldungen können jetzt schon im Eltern-Service-Büro entgegen genommen werden.

EIn Presseartikel über die Großtagespflegestelle "Kinderinsel Erba.mbini" finden Sie hier.

Kinderkrippe Krabbelmonster e.V.

Die Krabbelmonster bestehen aus zwei Gruppen mit je zwölf Kindern. Mindestens ein Elternteil muss an der Universität Bamberg immatrikuliert sein. Für beide Gruppen wird eine Warteliste geführt, auf welche die Kinder ab dem Zeitpunkt der Geburt vorgemerkt werden können. Kinder können i.d.R. ab 12 Monaten die Krippe besuchen, das Datum des Erstkontaktes bestimmt den Platz auf der Warteliste bzw. der Aufnahme in einer Gruppe des Krabbelmonsters.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.krabbelmonster-bamberg.de.

Einen Flyer über die Krabbelmonster können Sie hier direkt downloaden(2.1 MB).

Babysitterpool

Die Universität Bamberg ist seit nun mehr 10 Jahren als familiengerechte Hochschule zertifiziert und unterstützt ihre Beschäftigten und Studierenden mit einer Vielzahl von Maßnahmen bei der Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie. Einen weiteren Baustein stellt der Babysitterpool dar.

Das Angebot richtet sich an alle Universitätsangehörigen – Studierende wie Beschäftigte – die zusätzlichen Bedarf an einer Betreuung ihres Nachwuchses haben.

Sollten Sie eine Babysitterin bzw. einen Babysitter für ihr Kind/ihre Kinder suchen, steht unser übersichtlicher „Babysitterpool“ im VC zur Verfügung. Die aufgeführten Babysitterinnen sind Studierende der Uni Bamberg und haben alle an einer Babysitter-Schulung sowie einem Erste-Hilfe-Kurs am Kind teilgenommen.

Den Zugang zu besagtem VC-Kurs erhalten Sie persönlich im Eltern-Service-Büro oder per Mail (fgh(at)uni-bamberg.de). Hat eine Babysitterin bzw. ein Babysitter mit ihrem/seinem Profil Ihr Interesse geweckt, so nehmen Sie den Kontakt zum Babysitter selbständig auf. Die Kosten der Betreuung des Kindes/der Kinder durch eine Babysitterin/einen Babysitter verhandeln und tragen Sie selbst. Die Universität Bamberg übernimmt die Schulungskosten für die Babysitter und Babysitterinnen und stellt die Plattform zum Austausch (den Babysitterpool) zur Verfügung.

KidsBox - die mobile Spielekiste

Seit November 2014 verfügt die Universität Bamberg über eine sogenannte "KidsBox". Sie ist eine mobile Spielekiste, die Spielsachen für Babys und Kinder bis ins Grundschulalter sowie Schlaf- und Wickelmöglichkeiten bietet. Sie ist für einen schnellen und unkomplizierten Transport gut geeignet. Sie kann für jede Kinderbetreuung im Rahmen einer universitären Veranstaltung gebucht werden.

Wenden Sie sich dazu bitte an das Eltern-Service-Büro.

Oma/Opa-Freundschaftsprojekt

Die Universität Bamberg beteiligt sich, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund Bamberg e.V., schon seit einigen Jahren am Oma-/Opa-Freundschaftsprojekt. Dieses erfolgreiche Projekt, wurde im Mai 2007 vom Kinderschutzbund ins Leben gerufen und vermittelt "Leihomas" und "Leihopas" in Familien mit Kindern. "Leihomas" und "Leihopas" haben eigene Kinder groß gezogen oder beruflich sowie auch privat Erfahrung im Umgang mit Kindern. Deshalb werden stets engagierte Rentnerinnen und Rentner gesucht, die auf Kinder aufpassen möchten, deren Eltern währenddessen Seminare und Vorlesungen an der Universität besuchen können.

Weitere Informationen zum Oma- / Opa-Freundschaftsprojekt finden Sie auf den Internetseiten vom Deutschen Kinderschutzbund Bamberg e.V..

Leihgroßeltern im Landkreis Bamberg

Auch im Landkreis Bamberg gibt es mittlerweile das Projekt "Leihgroßeltern". Projektträger ist die CariThek Bamberg, in Kooperation mit der Generationenbeauftragten des Landkreises. Derzeit stehen Vermittlungsstellen für die BewohnerInnen in folgenden 10 Gemeinden zur Verfügung:

  • Breitengüßbach
  • Burgebrach & Schönbrunn
  • Buttenheim
  • Gundelsheim
  • Hirschaid
  • Kemmern
  • Litzendorf
  • Stegaurach
  • Strullendorf
  • Viereth/Trunstadt

Bei Interesse finden Sie hier weitere Informationen.

Stadt und Landkreis Bamberg

Der Landkreis Bamberg bietet ein umfangreiches Angebot für Familien mit Kindern.

Bei der Stadt finden Sie eine Platzbörse für Kindertagesstätten.

Neben den klassischen anerkannten Kindertageseinrichtungen gibt es auch noch spezielle Betreuungsformen für behinderte Kinder, Kurzzeitbetreuung und sogenannte Spiel- oder Krabbelgruppen. Weitere Informationen finden Sie hier.