Service-Einrichtungen

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

So beantragen Sie Ihr Zertifikat:

 

1. Wenn Sie noch keine Seminare, die über das neue Anmeldesystem auf www.profilehreplus.de liefen, besucht haben:

Bitte tragen Sie in dieser Excel-Datei(55.0 KB) die vollständigen Seminartitel und Arbeitseinheiten (AE) sowie Ihren Geburtsort und Ihr Geburtsdatum ein. Wenn Sie die für die Zertifikate nötigen Summen von Arbeitseinheiten erreicht haben, senden Sie bitte die Excel-Datei sowie Scans Ihrer Teilnahmebescheinigungen an fbzhl(at)uni-bamberg.de. Gerne können Sie uns auch Kopien der Teilnahmebescheinigungen per Post oder Hauspost schicken, nur die Excel-Tabelle benötigen wir in Dateiform.

2. Wenn Sie bereits oder ausschließlich Seminare über www.profilehreplus.de gebucht und besucht haben:

Bitte folgen Sie, nachdem Sie sich auf der Seite eingeloggt haben, rechts im Menü dem Pfad "Dokumentation => für Teilnehmer". Hier finden Sie Tutorials, und das dritte erklärt Ihnen, wie Sie "historische Seminare" (die noch über das alte Anmeldesystem auf www.fbzhl.de liefen) in das neue Anmeldesystem hochladen können. Ihre bereits auf www.profilehreplus.de besuchten Seminare werden automatisch in die Zertifikatsvorlage eingepflegt. Bitte schreiben Sie dann eine E-Mail an fbzhl(at)uni-bamberg.de und bitten um Ausstellung des entsprechenden Zertifikats Hochschullehre der Bayerischen Universitäten.

Bitte beachten Sie, dass für Lehrende der Universität Bamberg der Besuch eines Evaluationsseminars oder eine Lehrberatung für den Bereich D verpflichtend ist, wenn Sie ein Zertifikat erwerben möchten.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Koordinatorinnen des FBZHL der Uni Bamberg gerne zur Verfügung.

 

Über das Netzwerk ProfiLehrePlus können Sie selbstverständlich auch hochschuldidaktische Fortbildungsveranstaltungen der anderen bayerischen Universitäten besuchen, die gegenseitig für das Zertifikat Hochschullehre anerkannt werden.

 

Anerkennung von Arbeitseinheiten von externen hochschuldidaktischen Veranstaltungen

Es ist möglich, Arbeitseinheiten aus Veranstaltungen anderer Anbieter, die Sie besucht haben, mit in das Zertifikat einzubringen.

Wenn Sie Vorleistungen für das Zertifikat Hochschullehre einbringen möchten, bitten wir Sie, folgende Punkte zu beachten:

  • Der hochschuldidaktische Bezug der Veranstaltung muss klar ersichtlich sein.
  • Die Veranstaltung muss einem unserer Bereiche zuordenbar sein.
  • Die Dauer, Institution und möglichst auch der/die Trainer/in der Veranstaltung muss nachgewiesen werden - i.d.R. durch eine Teilnahmebescheinigung.
  • Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich Weiterbildungen, keine Studienleistungen anerkennen.
  • Maximal die Hälfte der AE für das Zertifikat dürfen aus Fremdleistungen erworben werden.
  • Die Veranstaltung darf höchstens 6 Jahre zurückliegen.


Mit der Anerkennung orientieren wir uns an den Standards, die in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) entwickelt wurden. Sie können Sie hier(3.3 MB) herunterladen. Weitere Erklärungen dazu finden Sie hier.

Bitte kontaktieren Sie die Koordinatorinnen des FBZHL vor Beantragung, welche Leistungen als Arbeitseinheit anerkannt werden können.