Zielgruppenspezifische Seminarangebote


Ergänzend zu unserem allgemeinen hochschuldidaktischen Programm bieten wir auf Anfrage Seminare an, die speziell auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten sind: Diese Veranstaltungen richten sich an Fakultäten, Institute, Lehrstühle, Fachgruppen, Einrichtungen oder auch bestimmte Personengruppen.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundvorhabens „Universitätsdidaktik – ProfiLehrePlus“ können wir pro Jahr eine bestimmte Anzahl an Seminaren finanzieren, die eine zielgruppenspezifische Weiterentwicklung das Angebotes darstellen. Die erste Fortbildungsveranstaltung kann daher für die jeweilige Zielgruppe ohne Teilnehmerbeiträge angeboten werden, soweit für das laufende Jahr noch Mittel vorhanden sind. Bei darauf folgenden Workshops muss die Hälfte der real entstandenen Kosten selbst getragen werden.

Gefördert werden hochschuldidaktische Weiterbildungen, die sich durch eine thematische Zielgruppenorientierung auszeichnen: Setzt sich die Teilnehmergruppe aus einer bestimmten Fachgruppe zusammen, könnten dies z. B. fachdidaktische Angebote sein – wie „Aktivierende Methoden in den Wirtschaftswissenschaften“ oder „Textarbeit in den Literaturwissenschaften“. Ebenso können Seminare finanziert werden, in denen sich Lehrstuhlteams mit der didaktischen Konzeption einzelner Lehrveranstaltungen – z. B. der zentralen Einführungsveranstaltung – auseinandersetzen. Im Bereich „Prüfen“ könnten in einer Weiterbildungsveranstaltung Bewertungsmaßstäbe unter fachspezifischen Gesichtspunkten thematisiert und reflektiert werden. Auf Instituts- oder Fakultätsebene sind z. B. Workshops für Modulverantwortliche etc. möglich…

Wir sind für Ihre Ideen offen! Gerne unterstützen wir Sie bei der Konzeption von Weiterbildungen, die sich nach Ihren Bedürfnissen richten. Bitte sprechen Sie uns an, inwieweit sich die von Ihnen gewünschten Themen über das Projekt ProfiLehrePlus finanzieren lassen.


Rahmenbedingungen für die Durchführung und Finanzierung von Workshops:

  • Zielgruppenorientierung der hochschuldidaktischen Weiterbildung
  • Mindestteilnehmerzahl bei Workshops: 6 Personen
  • Maximale Dauer der Workshops: 1,5 Tage
  • Teilnahmevoraussetzung: Lehrtätigkeit an der Universität Bamberg
  • Anmeldung erfolgt über die anfragende Einrichtung
  • Konzeptionelle Begleitung durch das FBZHL (inhaltliche Beratung, Organisation und Durchführung der Veranstaltung)

Bei Interesse an diesem Angebot setzen Sie sich bitte unter fbzhl(at)uni-bamberg.de mit uns in Verbindung.