Geistes- und Kulturwissenschaften

Evangelische Theologie

  • Name

 Siegfried Bergler

  • Geburtsjahr

 1953

  •  Geburtsort

  Ludwigsstadt (OT Burg Lauenstein) / Oberfranken

  •  Religionszugehörigkeit

  evangelisch-lutherisch

  • Familienstand

 verheiratet, Sohn Jonathan (27 J.)

  • Wohnort

 Graben 12, 97421 Schweinfurt

Schulausbildung

  • 1959-1963

 Grundschule Lauenstein/Ofr.

  • 1963-1972

 Kaspar-Zeuß-Gymnasium, Kronach

  • 23. Juni 1972

 Abitur

Hochschulstudium

1. Theologiestudium

  • WS 1972/73-WS 1973/74

 Augustana-Hochschule Neuendettelsau (3 Semester)

  • SS 1974-SS 1976

 Eberhard-Karls-Universität Tübingen (5 Semester)

  • 07. Juli 1976

 Fakultätsexamen in Tübingen

2. Auslandsstudium (Judaistik)

  • 07/1976 - 08/1977

 Studienjahr an der Hebräischen Universität Jerusalem/Israel (Stipendiat des DAAD) mit Iwrit-Sprachkurs: Sprachfrei-Schein

3. Anglistikstudium

  • WS 1974/75 - SS 1976 und WS 1977/78 - SS 1979

 Eberhard-Karls-Universität Tübingen (8 Semester)

4. Theologische Magisterschrift

  • WS 1977/78 - SS 1979

 Uni Tübingen (Prof. H.-P. Rüger)

"Die Doxologien und die Mitte des Amosbuches"

  • 21. Juli 1979

 Theol. Magisterprüfung (Mag. theol.)

Berufsausbildung

1. Vikariat

  • 11/1979 - 10/1981

 Adventskirche München-Neuaubing (DB München-West)

  • 18. September 1981

 Theologische Anstellungsprüfung

  • 13. Dezember 1981

 Ordination

2. Pfarrer zur Anstellung

  • 11/1981 - 04/1984

 Bonhoeffer-Kirche Germering und Jesus-Christus-Kirche Unterpfaffenhofen (DB München-West)

 Beurlaubung zur wissenschaftlichen Forschung

  • 05/1984 - 10/1986

 Ludwig-Maximilian-Universität, München (Promotionsstipendium)

Diss.: "Joel als Schriftinterpret"
Doktorvater: Prof. Dr. Jörg Jeremias

  • 25.07.1987

 Rigorosum 

Berufstätigkeit

1. Studienleiter und

  • 11/1986 - 08/1992

 Hannover (beim „Ev.-luth. Zentralverein für Zeugnis und Dienst unter Juden und Christen e.V.“): 

Vortrags-, Seminar-, Reise- und Unterrichtstätigkeit zum christlich-jüdischen Dialog im norddeutschen. Raum; Veranstaltungen (u.a.) an den Akademien Sankelmark, Bederkesa, Lutherstift Falkenburg, Loccum, Mülheim a.d. Ruhr, Hofgeismar

2. Uni-Lehrbeauftragter

  • SS 1988 - WS 1991/92

 Westfälische Wilhelms-Universität, Münster/W. (Institutum Judaicum Delitzschianum) (9 Semester, 2st.) für: „Rabbinische Literatur und Theologie“

Durchführung von Studentenwochenendseminaren (u.a.) in Ascheberg u. Plön

  • SS 1990

 Ev. Fachhochschule Hannover: "Judentumskunde"

  • WS 2001

 Uni Dortmund (Kath. Theologie): Oberseminar: "Talmudische Texte zu den Namen Gottes"

3. Mitarbeit

  • 1987-1992
    Arbeitskreis Kirche und Judentum der VELKD
    Luth. Europ. Kommission Kirche und Judentum
    Geschäftsführer, Schatzmeister und Vorstandsmitglied der Franz-Delitzsch-Gesellschaft Münster

  • 1987-1999

Redaktionsmitglied und Leitung der Rezensionsabteilung bei „Friede über Israel. Zeitschrift für Kirche und Judentum“

4. Pfarrer

  • 08/1992 - 07/1993

 Waldkirche Planegg, DB Fürstenfeldbruck (Vakanzvertretung)

5. Rektor

Berufung nach Hamburg mit Wechsel in die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Landeskirche

  • 08/1993 - 08/2005

 „Diakoniewerk Jerusalem e.V. Hamburg“:

  • Vorsteher des Diakonissenhauses und der Kinder-/ Jugendhilfeabteilung

  • Zweiter Vorstandsvorsitzender des Werkes

  • Seelsorger im Jerusalem-Krankenhaus

  • Dozent in der hauseigenen Krankenpflegeschule

6. Pastor

  • 08/1993 - 08/2005

 Jerusalem-(Personal-)Gemeinde Hamburg (Kirchenkreis Alt-HH)

7. Uni-Lehrbeauftragter

  • SS 1994 - SS 2005

 Universität Hamburg (Ev. Theol., Institut für NT): „Rabbinische Theologie“ (23 Semester, 2st.)

Aufgrund der Privatisierung des Jerusalem-Krankenhauses: Rückkehr in die ELKB

8. Religionslehrer (50%) 

  •  09/2005 - 08/2011

  Celtis-Gymnasium Schweinfurt

 und 9. RE-Stelle (50%) für Öffentlichkeitsarbeit und Regionale Entwicklung

  • seit 09/2005 Evang.-Luth. Dekanat Schweinfurt:
  • Presseberichte
  • Protokolle

  • Redaktion des Stadtgemeindebriefes und der Dekanatszeitschrift

  • Aufbau der Dekanatswebsite www.schweinfurt-evangelisch.de

  • Predigtdienste

  • Betreuung der Dekanatsbibliothek

  • Gaststatus im Dekanatsausschuss

  • Delegierter in der ACK Schweinfurt

  • Vorstandsmitglied und Referent im Evang. Erwachsenenbildungswerk Schweinfurt

10. Lehrbeauftragter für "Biblische Theologie" (50%)

  •  Seit 09/2011

 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg