Universität

Themenjahr 2018: Welterbe

Beiträge zum 25. Geburtstag der UNESCO-Welterbestadt Bamberg

Das Jahr 2018 steht für die Stadt Bamberg ganz im Zeichen des Welterbes, denn am 11. Dezember 1993 wurde ihr die Urkunde übergeben, mit der die "Altstadt von Bamberg" zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. 25 Jahre ist das nun her, und dieses Ereignis soll ein Jahr lang gefeiert werden und am 11. Dezember 2018 in einen großen Festakt münden.

Ziel verschiedenster Veranstaltungen und Publikationen im Welterbejahr soll sein, den Bamberger Bürgerinnen und Bürgern "ihr" Welterbe, das sie täglich umgibt, wieder bewusst vor Augen zu führen und sie es neu entdecken zu lassen sowie "das Welterbe Bamberg als Bildungs- und Identifikationsquelle einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln", wie es in den Unterlagen des Kultursenats formuliert ist. Zudem wolle man einen "Leuchtturmbeitrag zum Europäischen Kulturerbejahr leisten", um die nationale und internationale "Sichtbarkeit" Bambergs zu erhöhen.

Hier geht's zum offiziellen Programm: https://welterbe.bamberg.de/de/projekte/jubilaeum

Die Otto-Friedrich-Universität beteiligt sich daran gerne. Hat sie doch zum breiten Themenfeld des kulturellen und historischen Erbes jede Menge Expertise zu bieten!


Universitätsmagazin uni.vers mit Beiträgen zum Jubiläumsjahr

uni.vers Forschung erscheint im Mai 2018 ebenfalls mit einem besonderen Jubiläums-Schwerpunkt. Zehn Bamberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Archäologie und Denkmalpflege, Ethnologie, Geschichte, Mediävistik und Pädagogik erhellen in ihren Beiträgen Aspekte des Themas Welterbe.

Geplant sind Beiträge zu folgenden Themen:

  • Fränkische Beiträge zum immateriellen Welterbe
  • Wessen Erbe? Wer Spricht? Sharing Heritage und seine Grenzen
  • Denkmallandschaft und Stadtplanung
  • Die Welterbestadt Bamberg vor dem Hintergrund der UNESCO-Welterbekonvention: Aktuelle Projekte und Herausforderungen
  • Grand Bassam (Elfenbeinküste) - Französische Kolonialarchitektur als afrikanisches Weltkulturerbe
  • Ausgelöschte Erinnerung. Die Zerstörung von Kulturgütern der Römerzeit in Syrien
  • Die gestohlene Lanze. Mittelalterliches Bamberger Welterbe für Kinder
  • Kulturerbe unterrichten, oder: Was hat das Bamberger Rauchbier und die "Bamberger Zwiebel" mit kultureller Bildung zu tun?
  • Unbefestigtes Welterbe Bamberg

 

 


Ringvorlesung zum Thema Welterbe

Im Rahmen des städtischen Programms ist eine Ringvorlesung geplant, an der sich auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bamberg beteiligen (Link zum Programm der Ringvorlesung folgt in Kürze!). Folgende Themen und Termine sind seitens der Universität vorgesehen:

Städtisches Erbe

15. Mai 2018, 18:15-19:45
Prof. Dr. Sybille Frank, Stadt- und Raumsoziologie, Institut für Soziologie, Technische Universität Darmstadt
Veranstaltungsort: An der Universität 2, U2/00.25 - Hörsaal 1

Digitales Erbe

29. Mai 2018, 18:15-19:45
Prof. Dr. Mona Hess, Lehrstuhl für Digitale Denkmaltechnologien, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Veranstaltungsort: An der Universität 2, U2/00.25 - Hörsaal 1

Welterbe-Monitoring in Regensburg

6. November 2018, 18:15-19:45
Matthias Ripp, Welterbe-Koordinator, Stadt Regensburg
Veranstaltungsort: Otto-Friedrich-Universität Bamberg
 

25 Jahre Welterbe - Spurensuche auf Facebook

Die Facebook-Redaktion der Uni macht sich 2018 auf, dem Welterbe nachzuspüren. Dabei steht die Frage im Vordergrund: Was bedeutet es, in einer Welterbestadt zu leben?

In Beiträgen, Bildern und Aktionen soll das Bamberger Welterbe (und das in der Welt) lebendig werden.

Link zur Uni Bamberg auf Facebook


Kinder-Uni-Vorlesungen zum Welterbe

Denkmalpflege, Archäologie und Mediävistik machen Programm!

Die Kinder-Uni behandelt im November 2018 ebenfalls Aspekte des Themas Welterbe!

In vier Vorlesungen können sich Kinder zwischen 9 und 12 Jahren zusammen mit unseren Denkmalpflegern und Archäologen über das Welterbe in Bamberg und der Welt informieren - und mit der Bamberger Mediävistik die gestohlene Lanze suchen.

Die Termine zum Vormerken:

10.11.18: Mona Hess, Digitale Denkmaltechnologien
17.11.18: Prof. Dr. Gerhard Vinken und Carmen Enss, Denkmalpflege
24.11.18: Michaela Konrad, Archäologie der Römischen Provinzen
1.12.18: Dr. Detlef Goller, Mediävistik

Mehr Informationen zu den einzelnen Vorlesungen gibt's im Sommer hier: Link zur Kinder-Uni