Themenjahr Künstliche Intelligenz

Schon jetzt ist Forschung zu Künstlicher Intelligenz (KI) an der Universität Bamberg deutlich sichtbar. In den kommenden Jahren wächst dieses Forschungsfeld durch sieben neue Professuren aus dem KI-Wettbewerb des Freistaats Bayern noch weiter. Grund genug, dem Teilgebiet der Informatik ein Themenjahr zu widmen. „Mir ist wichtig, dass die Universität Bamberg einen spürbaren gesellschaftlichen Beitrag leistet, unter anderem in den Bereichen Zukunft der Bildung und Arbeit, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz“, sagt Prof. Dr. Kai Fischbach, ab 1. Oktober Präsident der Otto-Friedrich-Universität.

Ziel verschiedenster Veranstaltungen und Publikationen zwischen September 2020 und August 2021 ist es, die Facetten von Künstlicher Intelligenz zu beleuchten. Welche neuesten Erkenntnisse bringt die Forschung? Wie könne intelligente Algorithmen uns helfen, gesellschaftliche Probleme zu lösen? Darf alles umgesetzt werden, was technisch möglich ist?

 


Tagung KI 2020

21.-25. September 2020
virtuelle Übertragung, Registrierung erforderlich

Wegen ihrer Exzellenz in der KI-Forschung findet die Tagung „KI2020 - 43rd German Conference on Artificial Intelligence“ vom 21. bis zum 25. September 2020 an der Universität Bamberg statt. „Es ist eine der wichtigsten KI-Tagungen in Europa, die zum ersten Mal überhaupt in Bayern stattfindet“, erklärt die Informatikerin und federführende Organisatorin Prof. Dr. Ute Schmid von der Universität Bamberg. Sie und ihre Bamberger Kollegen Prof. Dr. Christoph Schlieder und Prof. Dr. Diedrich Wolter bringen dort ihre Expertise ein. Sie erforschen unter anderem nachvollziehbare und zuverlässige KI-Systeme. Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Vorfeld der Konferenz führte Patricia Achter ein Interview mit Prof. Dr. Ute Schmid, in dem die Professorin erklärt, was unter Künstlicher Intelligenz zu verstehen ist:


Podiumsdiskussion von Theater im Gärtnerviertel, Stadt und Universität

4. Oktober 2020, 19 Uhr
ERTL-Zentrum, Emil-Kemmer-Straße 19
Eintritt frei

Das Theater im Gärtnerviertel (TiG) startet mit „Ab jetzt“ von Alan Ayckbourn, eine Komödie und Farce zur Künstlichen Intelligenz, in die neue Spielzeit 2020/2021. Als Begleitprogramm bietet das Theater in Kooperation mit der Stadt Bamberg und der Universität Bamberg am 4. Oktober um 17 Uhr eine Lesung mit Volker Ringe und um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion an. Auf dem Podium sprechen

•    Kai Fischbach, Präsident der Universität Bamberg,
•    zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp,
•    Erzbischof Ludwig Schick,
•    Mario Mages vom Digitalen Gründerzentrum,
•    Kulturreferentin Ulrike Siebenhaar
•    Nina Lorenz, Regisseurin und künstlerische Leiterin des TiG

über Künstliche Intelligenz. Moderiert wird das Gespräch von der Bamberger Informatik-Professorin Dr. Ute Schmid.


KI und Supertech für den Menschen – Hightech Summit Bayern

5. Oktober 2020, 10 Uhr
virtuelle Übertragung auf dem YouTube-Kanal der Bayerischen Staatsregierung

Bayern arbeitet mit Hochdruck daran, seine Stellung als einer der führenden Standorte für Künstliche Intelligenz (KI) weiter auszubauen, unter anderem in Bamberg. Als Teil seiner Strategie spannt der Freistaat im Rahmen der Hightech Agenda Bayern (HTA) ausgehend vom KI-Zentrum in München und den Knotenpunkten in Würzburg, Erlangen-Nürnberg und Ingolstadt ein landesweites, thematisch fokussiertes Netzwerk in der KI-Forschung auf. Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg hatte im Mai 2020 im Rahmen eines bayernweiten wissenschaftsgeleiteten Wettbewerbs um die Einrichtung von KI-Professuren sieben Professuren gewinnen können. Insgesamt bewilligte der Freistaat 50 der 175 Anträge, die bayerische Hochschulen und Universitäten eingereicht hatten. „Einen ganz großen Gewinner haben wir dabei, nämlich die Universität Bamberg“, erklärte Wissenschaftsminister Bernd Sibler in einer Pressekonferenz am 15. Mai 2020.

Bei Hightech Summits in verschiedenen Regionen des Freistaats diskutieren Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über diesen Modernisierungsschub für Bayern. Am 5. Oktober 2020 ab 10 Uhr findet die Veranstaltung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg statt. Sie wird live auf YouTube übertragen.


Hegelwoche zur Künstlichen Intelligenz

15.-17. Juni 2021

Wissenschaft und Kultur zum Anfassen bietet jedes Jahr die Bamberger Hegelwoche. Im Juni laden Bamberger Philosophen hochrangige Gäste aus Wissenschaft, Politik und Kultur zu Vorträgen und Diskussionen ein. Im Jahr 2021 widmet sie sich dem Thema Künstliche Intelligenz. Details folgen.