Universität

28. Bamberger Hegelwoche: Wer wir sind

Philosophische Tauchgänge in unsere Identität

Dass wir existieren, scheint ganz offensichtlich: Jeder weiß, dass es ihn gibt. Aber was es genau heißt, Mensch zu sein, vor allem ein bestimmter Mensch mit einer eigenen Identität, bleibt ein Rätsel. Denn wir sind vieles zugleich – und anderes nicht, zum Beispiel ein Individuum, Mann oder Frau, Bayer und Deutscher, Europäer oder Nicht-Europäer und Weltbürger.

Aus dem großen Fragenbündel um unsere Identität greift sich die Hegelwoche drei heraus: Wer ist Ich? Was heißt es, Deutscher zu sein? Gibt es eine europäische Identität?

Am ersten Abend versucht der Psychologe Norbert Bischof, die menschliche Identität aus ihrer Entwicklung heraus zu begreifen – woraus wir geworden sind und was wir sein können.

Unsere Identität lässt sich in konzentrischen Kreisen denken – einer davon ist die Nationalität. Was es bedeutet, Deutsche oder Deutscher zu sein, will die amerikanische Philosophin Susan Neiman am zweiten Abend herausfinden. Dabei hilft ihr die Außen-Innensicht als Nicht-Deutsche auf das ihr zugleich tief vertraute Deutschland.

Zu dem weiteren Kreis der europäischen Identität schreitet am dritten Abend der britische Germanist und Philosoph Norbert Boyle fort. Er ist nicht nur der Goetheforscher unserer Zeit, sondern hat immer wieder als Philosoph unsere politische Gegenwart ergründet. Aus der Nähe-Ferne eines Engländers wird er fragen, was es bedeutet, Europäer zu sein.

Im Hegelforum begleiten vier Vorträge die Hegelwoche unter dem Titel Wer bin ich? Wer sind wir?


Programm

Dienstag, 27. Juni

BEGRÜSSUNG
Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, Präsident der Otto-Friedrich-Universität

EINFÜHRUNG
Prof. Dr. Christian Illies, Universität Bamberg

VORTRAG
Prof. Dr. em. Norbert Bischof, Universität München
Wer ist Ich? oder die Entstehung von Identität

Mittwoch, 28. Juni 

VORTRAG
Prof. Dr. Susan Neiman, Einstein Forum Potsdam
Die Deutschen oder Identität von Außen

Donnerstag, 29. Juni

VORTRAG
Prof. Dr. Nicholas Boyle, Universität Cambridge
Wir Europäer oder Identität und Geschichte

PODIUMSDISKUSSION


Referentin und Referenten

Prof. Dr. Norbert Bischof ist Psychologe, Systemtheoretiker und Ethologe. Er forschte und lehrte am California Institute of Technology in Pasadena und an der Universität Zürich. Seit seiner Emeritierung 1997 ist er Honorarprofessor an der Universität München. Seit 1982 ist er Mitglied der Leopoldina. Zusammen mit seiner Frau Doris Bischof-Köhler erhielt er 2003 den deutschen Psychologiepreis.

Prof. Dr. Nicholas Boyle ist ein britischer Germanist und vor allem bekannt für seine Goethe-Biographie. An der Universität Cambridge war er seit 1993 Reader und seit 2000 Professor für Deutsche Literatur und Geistesgeschichte. Seit 2006 ist er Schröder Professor of German in Cambridge. 2001 wurde er in die British Academy gewählt. Zum Thema publizierte er 1998 “Who Are We Now?”

Prof. Dr. Susan Neiman ist Direktorin des Einstein Forums. Geboren in Atlanta, Georgia, studierte sie Philosophie an der Harvard Universität und der Freien Universität Berlin. Bevor sie 2000 die Leitung des Einstein Forums übernahm, war sie Professorin für Philosophie an der Yale Universität und der Tel Aviv Universität. Sie ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.