Universität

26. Bamberger Hegelwoche 2015

Manipulation und Verzauberung: Was den Menschen bewegt

Keiner kann ihr entkommen: Ob Sie die Zeitung aufschlagen, im Supermarkt einkaufen (Sonderpreis!) oder sich unterhalten, Manipulation ist allgegenwärtig. Selbst diese Webseiten und der anliegende Flyer sollen Sie (sanft) manipulieren.

Schlimmer noch: Galt Manipulation bis vor wenigen Jahren als anstößig, so bekennen sich heute Wirtschaft, Lobbygruppen und Parteien zu ihr. Auch die Begriffe haben sich gewandelt, man spricht von „Policy“ oder „Marketing“. Aber es geht um Einflussnahme, die ein erwünschtes Verhalten hervorrufen soll.

Ist Manipulation harmlos, ja wünschenswert? Vielleicht ist sie sogar unvermeidlich. Aber sind wir nicht alle nur manipuliert, so zu denken? Unterschätzen wir die Gefahr der Manipulation? All das wird sich im Laufe der Hegelwoche klären.

Am ersten Abend wird der legendäre Großmeister alter und neuer Worte Prof. Dr. Wilfried Stroh zeigen, wie uns die Sprache lenkt und verführt. Er erklärt „Die Macht der Rede im antiken Rom und heute“.

Die Philosophie reagiert am zweiten Abend, wenn der Politikberater und Ethiker Prof. Dr. Dr. Nils Ole Oermann, ein Kenner der Macht und des Menschen, die politische Trickkiste öffnet: „Über politische Magier und Taschenspieler. Eine ethische Betrachtung“.

Am dritten Abend wird Christoph Kuch, der Weltmeister der Mentalmagier, allerlei mit Ihnen anstellen, bevor die tiefer blickende Anthropologin Dr.  Barbara Schweder den Menschen, das manipulierbare Tier, ein wenig entzaubert.

Programm

Dienstag, 9.6.2015 - Die Macht der Rede

BEGRÜSSUNG
Walter Schweinsberg, Geschäftsführer Mediengruppe Oberfranken 

EINFÜHRUNG
Prof. Dr. Christian Illies, Bamberg

VORTRAG
Prof. em. Dr. Wilfried Stroh, München

Mittwoch, 10.6.2015 - Über politische Magier und Taschenspieler

VORTRAG
Prof. Dr. Dr. Nils Ole Oermann, Lüneburg

Donnerstag, 11.6.2015 - Die Psychologie des Unglaublichen

MAGISCHE VORFÜHRUNG
Mentalmagier Christoph Kuch, Stein

ANTHROPOLOGISCHE ANMERKUNG
Dr. Barbara Schweder, Wien

GESPRÄCH UND MODERATION von Christian Illies

Zeit und Ort

Die Vorträge im Rahmen der 26. Bamberger Hegelwoche finden am 9., 10. und 11. Juni 2015 jeweils um 19.15 Uhr im Hegelsaal der Konzert- und Kongresshalle, Mußstraße 1, 96047 Bamberg, statt. Der Eintritt ist frei, eine Platzreservierung nicht erforderlich.

Referenten und Gäste

Mentalmagier Christoph Kuch gilt derzeit als der beste Mentalmagier der Welt. Er ist Gewinner der Weltmeisterschaft der Zauberkunst 2012 in der Sparte Mentalmagie und gemeinsam mit dem Magier Thommy Then Gewinner der Deutschen Meisterschaft 2011. Christoph Kuch begann in seiner Kindheit mit der Zauberei, seit 20 Jahren tritt er weltweit auf. Für seine Tricks macht er sich psychologische Phänomene und Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zu nutze. Nach dem Abitur studierte Christoph Kuch Betriebswirtschaftslehre. Wenn er nicht als Magier unterwegs ist, arbeitet er als Niederlassungsleiter eines Baukonzerns.

Der Theologe, Historiker und Jurist Nils Ole Oermann wurde 1973 in Bielefeld geboren. Zunächst war Nils Ole Oermann als Unternehmensberater der Boston Consulting Group in Neuseeland und Australien tätig, er war Persönlicher Referent des Bundespräsidenten Horst Köhler und arbeitet für Wolfgang Schäuble. Seit 2009 ist er Professor für Ethik an der Leuphana Universität Lüneburg. Dort leitet er das Institut für Ethik und Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung. Als akademischer Direktor leitet Nils Ole Oermann gemeinsam mit Rolf Schieder zudem das „Program on Religion, Politics and Economics“ an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2006 wurde Nils Ole Oermann als Pastor ordiniert und übt seit 2012 das Pfarramt ehrenamtlich in seiner Heimatgemeinde Schäplitz/Altmark aus.

Barbara Schweder wurde 1963 geboren. Sie studierte Anthropologie und Zoologie in Wien und North Carolina, USA, und war anschließend als Forschungsassistentin und Lektorin an der Universität Wien tätig. Seit 2009 ist Barbara Schweder Mitarbeiterin am Institut für forensische Neuropsychiatrie am Neurologischen Psychiatrischen Zentrum Belvedere in Wien. Forschungsschwerpunkte der promovierten Anthropologin sind Partnerwahl, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Geschlechtern sowie Osteologie. Barbara Schweder hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, unter anderem „Mimosen in Hosen“, „Mutterliebe“, „Das Schweigen der Lehrmeister“ und „Frauen fühlen anders. Männer auch."

Wilfried Stroh wurde 1936 in Stuttgart geboren. Der Klassische Philologe war von 1973 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2005 Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Wilfried Stroh, auch Valahfridus genannt, wurde unter anderem durch seine Bemühungen um das Latein als lebendige gesprochene und gesungene Sprache bekannt sowie um eine dementsprechende Reform des Lateinunterrichts an den Schulen.
Er hat das „Colloquium Latinum“ ins Leben gerufen, eine Veranstaltung, in der ein lateinischer Text in lateinischer Sprache besprochen wird. Ein Forschungsschwerpunkt Wilfried Strohs ist die antike Rhetorik, hier widmet er sich insbesondere den Schriften Ciceros. Weitere Schwerpunkte sind die erotische Literatur, die lateinische Metrik und die lateinische Literatur der Neuzeit. Außerdem ist Wilfried Stroh Veranstalter der internationalen lateinischen Musikfestspiele.